Tyler’s special letters – Tyler’s besondere Briefe


EN English DE Deutsch

Tyler’s Ingenious Letters – A True Story

This film is made of the material that life wrote, this film touched me deeply. It is true. It is real. It is encouraging.

Tyler is 9 years old when he was diagnosed with a brain tumor. Suddenly everything is different for the family. Everyone would understand despair, anger, grief, … But Tyler writes letters, very special letters, in his childlike trust. He writes to God and he pours his whole heart out.

„My mom says I’ll be sick for a while, but then I’ll be fine.“ And he’s fine, with God, near, in his world, forever.

Tyler has hope despite the serious illness. – And he gives hope to others.
Tyler knows himself loved, in all the suffering. – He looks beyond his own suffering, looks away, sees the suffering of others and passes on this love.

„When people see how strong and brave you are, they will take a look at their own lives.“

And they do. – The postman Brady gets his letters, but where to put them? God doesn’t have a mailbox. Throw away? No.

The letters are gradually taking effect. They change the life of the postman, who has never delivered so honest, loving and important letters. Tyler’s letters are circling, changing the lives of many people, …

„If we are buried in questions, we can find the answer if we close our eyes and listen. God speaks.“

This life story inspires and encourages. Everyone has a meaningful job
no matter how old or young he is, whether healthy or terminally ill.

Everyone is blessed to be a blessing. – You too! Start …

 

Available as DVD or blue-ray, or watch and stream online. Worth it!

Pfeil_nach_obenupward

Tyler’s geniale Briefe  –  Eine wahre Geschichte.

Dieser Film, ist aus dem Stoff gedreht, den das Leben schrieb, dieser Film hat mich tief berührt. Er ist wahr. Er ist echt. Er ist ermutigend.

Tyler ist 9 Jahre alt als ein Gehirntumor diagnostiziert wurde. Plötzlich ist für die Familie alles anders. Jeder hätte für Verzweiflung, Wut, Trauer, … Verständnis. Doch Tyler schreibt in seinem kindlichen Vertrauen Briefe, ganz besondere Briefe. Er schreibt an Gott und dem schüttet er sein ganzes Herz aus.

„Meine Mam sagt, ich werde eine ganze Weile krank sein, doch dann, wird es mir wieder gut gehen.“ Und es geht ihm gut, bei Gott, in seiner Nähe, in seiner Welt, ewig.

Tyler hat Hoffnung trotz der schweren Krankheit. – Und er schenkt anderen Hoffnung.
Tyler weiß sich geliebt, in all dem Leid.  – Er sieht über sein eigenes Leid hinaus, weg, er sieht das Leid der anderen und gibt von dieser Liebe weiter.

„Wenn die Menschen sehen wie stark und tapfer du bist, dann werden sie einen eigenen Blick auf ihr Leben werfen.“

Und das tun sie. – Der Postbote Brady bekommt seine Briefe, doch wohin damit? Gott hat doch keinen Briefkasten.  Wegwerfen? Nein.

Nach und nach entfalten die Briefe ihre Wirkung. Sie verändern das Leben des Postboten, der noch nie so ehrliche, liebevolle und ge-wichtige Briefe ausgetragen hat. Tylers Briefe ziehen Kreise, sie verändern das Leben vieler Menschen, …

„Wenn wir in Fragen begraben sind, können wir doch die Antwort finden, wenn wir die Augen schließen und lauschen. Gott redet.“

Diese Lebensgeschichte inspiriert und mach Mut. Jeder Mensch hat eine sinnvolle Aufgabe,
egal wie alt oder jung er ist, egal ob gesund oder unheilbar krank.

Jeder Mensch ist gesegnet, um ein Segen zu sein. – Auch Du! Fang an…

 

Erhältlich als DVD oder blue-ray, oder online schauen und streamen. Es lohnt sich!

Pfeil_nach_obennach oben