Hilfe finden

Es gibt 1001 Probleme und genauso oft kann man die Hoffnung verlieren.
Es gibt 1001 Lösungen.

Es gibt jemanden, der alle Macht der Welt auf sich vereint.
Du hast ihn weggesperrt, wie wär’s, wenn Du ihn herauslässt?
Erst dann hat Jesus die Möglichkeit Deine Situation zu wenden.

Du musst nicht auf alles eine Antwort haben.
Du musst nicht alles alleine schultern.
Du bist nicht allein.

Manchmal hilft es schon, wenn man sich Luft machen kann.
Manchmal erkennt man im Gespräch mit anderen die Lösung.
Manchmal tut es gut gemeinsam ein Gebet in den Himmel zu schicken

Sorgen kann man teilen. Rund um die Uhr.
0800/111 0 111
0800/111 0 222
Der Anruf ist kostenfrei.
Telefonseelsorge, wenn die Seele sich Sorgen macht. Inzwischen auch per Email, im Chat oder sogar vor Ort, ganz wie Du willst.

Hilfetelefon. Frauen gegen Gewalt.
Diese Plattform hat sich auf Hilfsangebote und Beratung für Frauen spezialisiert.
08000 116 016 – bundesweit, kostenlos.

 

Du bist nicht allein.
Gott sagt an vielen Stellen und auf unterschiedliche Weisen: Ich bin bei Dir solange sich die Erde dreht. Zum Beispiel:

Fürchte dich nicht, ich stehe dir bei! Hab keine Angst, ich bin dein Gott! Ich mache dich stark, ich helfe dir, ich schütze dich mit meiner siegreichen Hand! (Jesaja 41, 10)  Er ist da. Glaub’s und es wird wahr.

 

 

 

Welche Hoffnung kann es hier noch geben?

EN    English    DE    Deutsch

What hope can there be?

Lonley. Excluded. – Hope?

Once in a while my husband and I are visiting an older man. We used to live in the same house. He got a stroke, his wife divorced and moved with a younger man. The older, then still younger gentleman, paid her out so she could pay off the property. She underwent contact with the two children, she wanted to live her own life without disturbances. She no longer knows him.

Because of the paralysis that the stroke had left behind, it was no longer possible for him to pursue his profession. He has been a freelancer and suddenly stood before the NOTHING. Right hand  paralyzed, he is dependent on a keeper, he is very poor and lives so called ‚from hand to mouth‘.If you have nothing, you have no friends. If you have nothing, you have no share in social life, because everything costs money.

All the years he fought himself through all the difficulties, somehow.  Lonely, abondened, in a small apartment. The only hope? His sons.

With a completely outdated laptop, for which there is no more virus protection, he went daily to the internet to occasionally discover a tiny bit of his sons lifes – a new photo, a tiny news on facebook. He rejoiced at every little thing he could catch, to share in the life of his sons. He desired to have contact with the two teens. He wished to have a place in their lives, a place in their hearts. After all, he is a loving father. But there was no bridge between them, only a small facebook window through which he could occasionally notice some.

Years went by, the boys grew up and dad grew older. The two young men are conquering the world, while the already diminished life radius of their father becomes even smaller. Once in a while one of the two sons calls occasionally, while the other is completely alienated. Now the elderly man got tired, tired from life’s challenges.

Can one give him hope, though his hopes were not met?

 

Since our last visit, a few days ago, my heart is looking for an answer. And I finally found one.

We all have a free will and can freely decide, but if we carelessly deal with this precious asset, then we can do a lot of damage and inflict injuries that are immensely painful. – The former wife decided to break all the bridges, this must be accepted, but the fact that she has deprived her children and their father of the natural relationship and mutual love, this is something I can’t understand, I’m lost for words.

What hope is there in this sad situation?

You will be seen and understood

God himself is Father, Father of all creation, therefor he can understand this senior, who desires nothing more than having relationship with his children. It is the same with us and God, but we do not care. – Love not answered? God knows how it hurts.

God sees – understands – suffers –  comforts – and even changes hearts, as long as men allows him to do so. And if not? – Then…

BrückeYou are not alone, you belong to someone

God offers to each one a personal relationship, a deep, intimate connection with him that satisfies our longing for belonging and respect. Well, there is a gap between the children or even other people, because a bridge must be built from both sides. And even if it is built, both need to cross the Bridge.

The Bridge between God and us is finished. Jesus bridges everything with his love.

He says: I am the way, the truth, the life. Through me you will come to the Father and he himself will come to you with open arms, because He loves you and forgives. Our Heavenly Father is longing for us. Longing for you. But there is still more …

It is not just about this life, there is still more

What else?

Gad can give us hope that goes beyond this life.

We are going from this life into another dimension, into the heavenly dimension. We are not able to explain it, but it is true: death is not the end. Our body will decay, but the real me will still exist. But where do I belong to?

Whoever entrusts himself to God will also be allowed to live in his new world. When we are connected with him on earth, this connection will not be broken, it will remain and endure forever.

Jesus says: I am the resurrection and the life, whoever confides in me will live, even if he dies.

We are only passing through this life. Sometimes the pass is even, sometimes it’s stony. It will be pleasant to walk, but sometimes steep and dangerous. Life can be beautiful, but sometimes it’s a real challenge. Like a precious Diamond our character will be grinded so that we may become ready to live and reign as sons and daughters of the king of kings.

As we are leaving this planet, a door opens into the world of our Heavenly Father, where we will be living with him in an environment of justice, peace and love, always, without end.

 

Jesus said to her, “I am the resurrection and the life. He who believes in Me, though he may die, yet shall he live.
And whoever lives and believes in Me shall never die. Do you believe this?”
John 11, 26

Pfeil_nach_obenupward

 

 

Welche Hoffnung kann es in dieser Lebenslage geben?

Einsam. Ausgegrenzt. – Hoffnung?

Seit Jahren besuchen mein Mann und ich immer mal wieder einen älteren Herrn. Wir wohnten früher im selben Haus. Er bekam einen Schlaganfall, seine Frau ließ sich scheiden und zog mit einem jüngeren Mann zusammen. Der ältere, damals noch jüngere Herr, bezahlte sie aus, damit sie die Eigentumswohnung abbezahlen konnte. Sie unterband den Kontakt zu den beiden Kindern, sie wollte ihr eigenes Leben ohne Störungen leben. Sie kennt ihn nicht mehr.

Durch die Lähmungen, die der Schlaganfall hinterlassen hatte, war es ihm auch nicht mehr möglich seinen Beruf auszuüben. Er war selbständig und stand plötzlich vor dem NICHTS. Rechts gelähmt, ist er auf einen Betreuer angewiesen und lebt von der Hand in den Mund. Wenn man nichts hat, hat man auch keine Freunde. Wenn man nichts hat, hat man auch keinen Anteil mehr am gesellschaftlichen Leben, denn alles kostet Geld.

SeniorEr hat sich all die Jahre irgendwie durch’s Leben gekämpft. Einsam, in einer 1-Zimmer-Wohnung. Was ihm Hoffnung gab, waren seine Söhne.

Mit einem völlig veralteten Laptop, für den es keinen Virenschutz mehr gibt, ging er täglich ins Internet, um gelegentlich ein winziges Stückchen vom Leben seiner Söhne zu entdecken – ein neues Foto eine kleine Nachricht auf facebook. Er freute sich über jede Kleinigkeit, die er erhaschen konnte, um Anteil am Werden und Leben seiner Söhne zu haben. Er wünschte sich Kontakt zu den Söhnen. Er wünschte sich in ihrem Leben vorzukommen. Schließlich ist er der Vater. Ein Vater, der sie liebt. Doch es gab keine Brücke zu den Söhnen, nur ein kleines Fenster durch das er gelegentlich etwas von ihnen sehen konnte.

Die Jahre vergingen, die Jungs wurden erwachsen, der Papa älter. Die jungen Männer erobern die Welt, während der ohnehin schon beschnittene Lebensradius des Vaters noch kleiner wird. Einer der beiden telefoniert gelegentlich mit seinem Vater, der andere ist gänzlich entfremdet. Nun ist der ältere Herr scheu, menschenscheu und müde, lebensmüde.

Kann man ihm Hoffnung schenken, obwohl sich seine Hoffnungen nicht erfüllten?

 

Seit dem letzten Besuch vor ein paar Tagen sucht mein Herz darauf eine Antwort. Und ich fand sie schließlich.

Wir haben alle einen freien Willen und können frei entscheiden, doch wenn wir unachtsam mit diesem kostbaren Gut umgehen, dann können wir viel Schaden anrichten und Verletzungen zufügen, die immens schmerzen. – Das die Ex-Frau für sich entschieden hat alle Brücken abzubrechen, muss man respektieren, dass sie aber die Kinder und den Vater der Beziehung und gegenseitigen Liebe beraubt hat, das ist für mich nicht nachvollziehbar, dafür fehlen mir die Worte.

Welche Hoffnung kann es in dieser Lebenslage geben?

Du wirst gesehen uHerznd verstanden

Gott ist Vater, Vater der Schöpfung und er kann diesen älteren Herrn verstehen, der sich nichts sehnlicher wünscht als Verbindung und Beziehung zu seinen Kindern zu haben. Genauso geht es Gott mit uns, ABER wir bemerken es nicht, es ist uns egal. – Gott weiß wie es ist, wenn Liebe nicht erwidert wird.

Gott sieht – versteht – tröstet – leidet mit. Und er kann die Herzen der Menschen verändern, sofern die es zulassen. Und wenn nicht? Dann…

 

BrückeDu bist nicht allein, du gehörst zu jemand Besonderem

Gott bietet jedem eine persönliche Beziehung, eine tiefe innige Verbindung mit ihm an, die unsere Sehnsucht nach Zugehörigkeit und Achtung stillt. Die Brücke zu den Kindern oder anderen Menschen ist nicht fertig, weil die anderen diese Brücke nicht mit bauen.

Die Brücke hin zu Gott ist fertig. Jesus überbrückt alles mit seiner Liebe.

     Er sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit, das Leben. Durch mich kommt ihr zum Vater, der euch mit offenen Armen entgegen kommt, weil er euch liebt und vergibt. Der Vater im Himmel hat Sehnsucht nach euch. Sehnsucht nach Dir. Doch es gibt noch mehr…

 

Es geht nicht nur um dieses Leben, da kommt noch was

offene türWas Gott noch kann?

Er kann uns Hoffnung geben, die über dieses Leben hinaus geht.

Wir gehen von diesem Leben in eine andere Dimension, in die himmlische Dimension. Wir können es nicht erklären, doch es wahr: Mit dem Tod ist nicht alles aus. Der Körper zerfällt, doch was uns ausmacht existiert weiter.

Wer sich Gott anvertraut, wird auch in seiner neuen Welt leben dürfen. Wenn wir hier auf der Erde mit ihm verbunden sind, wird diese Verbindung nicht abreißen, sie wird bleiben und alles überdauern, in Ewigkeit.

Jesus sagt: Ich bin die Auferstehung und das Leben, wer sich mir anvertraut, der wird leben, auch wenn er stirbt.

Wir sind hier nur auf der Durchreise. Mal ist es eben, mal steinig. Mal ist es angenehm zu laufen, mal steil und gefährlich. Das Leben kann schön sein, aber es ist manchmal eine echte Herausforderung. Unser Charakter wird geschliffen wie ein kostbarer Diamant, damit wir bereit werden als Söhne und Töchter des Königs der Könige zu leben und zu regieren.

Wenn wir von dieser Erde gehen, öffnet sich eine Türe in die Welt des himmlischen Vaters, dort werden wir mit ihm sein, in einem Umfeld von Gerechtigkeit, Friede und Liebe, für immer, ohne Ende.

 

Darauf erwiderte ihr Jesus: »Ich bin die Auferstehung, und ich bin das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, selbst wenn er stirbt.“
Johannes Evangelium 11, 25

Pfeil_nach_obennach oben

We set our hope – Wir hoffen auf dich

   EN    English    DE    Deutsch

The Lord is my light and salvation, whom shall I fear? Whom shall I be afraid?
I will trust in him.

Great Song!

Pfeil_nach_obenupward

Pfeil_nach_obennach oben

Der Herr ist mein Licht und meine Rettung, vor wem sollte ich mich fürchten?
Ich will ihm vertrauen.

Großartiger Song!

There is hope – Es gibt Hoffnung

   EN    English   DE    Deutsch

The soul of many people suffers. Our ancestors were physically emaciated and overburdened. Today men suffer mental. This is due to constant change, a flood of information, isolation behind the screens, living in constant noise in a concrete desert… we are out of balance. we are bored and overwhelmed as well. Our Soul cries. She wants to get out of prison. She wants to be free. But who can escape the hamster wheel of modern age? Hopeless it appears.

No. There is hope. Jesus came, to free the prisoners and to lead the bounded ones into freedom. He came to redeem the Soul. He came to be our hope. The bridge, the way. In the same way, we should be bridge and path and hope for others and point to his healing power and love.

Pfeil_nach_obenupward

 

 

 

Die Seele vieler Menschen leidet. Unsere Vorfahren waren körperlich ausgemergelt und überlastet. Heute leiden die Menschen seelisch. Schuld daran ist der ständige Wandel, die Informationsflut, die Vereinsamung hinter den Bildschirmen, das Leben in ständigem Lärm inmitten einer Betonwüste… wir können das alles nicht mehr verarbeiten und sind aus dem Gleichgewicht geraten. Die Seele weint. Sie will raus aus dem Gefängnis. Sie will frei sein. Doch wer kann dem modernen Leben im Hamsterrad entrinnen? Hoffnungslos scheint alles.

Nein. Es gibt Hoffnung. Jesus kam, um die Gefangenen zu befreien und die Gebundenen in die Freiheit zu entlassen. Er kam um die Seele zu erlösen. Er kam um unsere Hoffnung zu sein.
Die Brücke, der Weg. Genauso sollen wir Brücke und Weg und Hoffnung für andere sein und auf seine heilende Kraft und Liebe hinweisen.

 

Pfeil_nach_obennach oben

Hoffnung finden – find hope

   EN    English    DE    Deutsch

I was asked why are you doing this? Why do you blog? You could use your time more sensibly. For example, make more money, chill, shop… do something good to yourself.
I’m doing it. Who says that’s not good? It’s phantastic. It’s not exhausting, I chill somehow. For me, it makes sense.

There were times in my life, were I quit to hope. I just let her go. It has been a terrible time, there has been none who brought hope back, none couldn’t say, there you’ll find her. Thank God, hope came back into my life, by itself.

I had freed myself, loosened the lines and drifted slowly away off shore. On and on. Far away I suspected the great freedom and happiness. But in the endless expanse, detached, without a goal in mind, I lost courage quickly in a lack of orientation. And when the last strip of land had disappeared on the horizon hope was suddenly gone. I felt like a bunch of misery.
My gaze lost itself in the endless expanse, in order to have concrete in mind, I had to look at myself and my circumstances, what I did, of course. More and more. I noticed how much the little boat rocked in the waves. Fear came over me. I felt lonely and lost. I drove on the ocean of my life. Without engine, without rudder, there was no way to reverse.

But then she came, hope, she went on the water and stood there, knocked at my heart and I simply opened up. She lended her Hand, entered in and now, she’s living in me. Hope is alive.
She is like a gentlemen: Comes, knocks, waits until she is asked to come in. Will you open? Or are you so concerned with what is going on in you, that you do not even hear that hope is knocking on your heart? To fill it up?

Christ is the living hope. He wants to dwell in you through the Holy Spirit.  He will give you hope. And he has two rudders with him. With Jesus you can get back to the shore and get solid ground under your feet.

I pray that God, the source of hope, will fill you completely with joy and peace because you trust in him.
Then you will overflow with confident hope through the power of the Holy Spirit.
(Romans 15, 13)

 

 

Pfeil_nach_obenupward

 

 

 

Ich wurde gefragt, warum machst du das? Warum bloggst du? Du könntest doch deine Zeit sinnvoller einsetzen, du könntest mehr Geld verdienen, chillen, shoppen… Dir was Gutes tun.
Mach ich doch! Wer sagt denn, dass das hier nicht gut ist? Ich finde es phantastisch. Es ist nicht anstrengend, ich chille irgendwie dabei. Für mich ist es sinnvoll.

Ich hatte Phasen in meinem Leben, in denen ich die Hoffnung losgelassen hatte. Es war eine schreckliche Zeit und da war keiner, der mir die Hoffnung wieder gebracht hätte oder mir gesagt hätte, dort findest du sie wieder. Gott sei Dank – kam die Hoffnung selbst zurück in mein Leben.

Ich hatte mich losgemacht, die Leinen gelöst und trieb langsam vom Ufer weg. Immer weiter und weiter… Dort draußen vermutete ich die große Freiheit und das Glück. Aber in der endlosen Weite, losgelöst, ohne Ziel vor Augen verlor ich schnell in der Orientierungslosigkeit den Mut und als der letzte Streifen Land am Horizont verschwunden war, war auch die Hoffnung plötzlich weg. Ich fühlte mich wie ein Häufchen Elend.
Mein Blick verlor sich in der endlosen Weite, um konkretes vor Augen zu haben, musste ich auf mich und meine Umstände schauen. Was ich natürlich tat. Immer mehr. Ich bemerkte wie sehr das kleine Boot im Wellengang schaukelte. Angst überkam mich. Einsam. Verloren. Trieb ich auf dem Ozean meines Lebens. Ohne Motor, ohne Ruder gab es keine Möglichkeit zur Umkehr.

Doch dann kam sie, die Hoffnung, sie ging auf dem Wasser und stand auf einmal da, klopfte an mein Herz und ich machte einfach auf. Sie reichte mir die Hand, kam herein und wohnt nun in mir. Die Hoffnung ist lebendig. Sie ist wie ein Gentlemen: kommt, klopft und wartet bis ihr geöffnet wird. Bist Du offen für sie? Oder bist Du so sehr mit dem beschäftigt, was in Dir abgeht, dass Du gar nicht hörst, dass die Hoffnung in Dein Herz möchte? Um es auszufüllen?

Christus ist die lebendige Hoffnung. Er will durch den Heiligen Geist in Dir wohnen. Dir Hoffnung geben. Und er hat zwei Ruder dabei. Mit Jesus kannst Du wieder ans Ufer zurück und festen Boden unter die Füße bekommen.

Der Gott der Hoffnung erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, damit ihr immer reicher werdet an Hoffnung, durch die Kraft des heiligen Geistes.
(Römer 15, 13)

 

 

Pfeil_nach_obennach oben

What happened on Easter Sunday – Was geschah zu Ostern

   EN    English    DE    Deutsch

 

What happend on Easter Sunday? – God laid the foundation for our hope.

Jesus died, but God revived him by the power of his Holy Spirit.

When we invite the Holy Spirit to live in our hearts God’s Spirit will also bring us to life, just as Christ,
the moment we make the last breath on the earth.

We are only passing through here. Our home is with God for all time. In his Kingdom.

 

Pfeil_nach_obenupward

 

 

Was geschah am Ostermorgen? – Gott legte den Grundstein für unsere Hoffnung.

Jesus starb, aber Gott machte ihn durch die Kraft seines Heiligen Geistes wieder lebendig.

Wenn wir den Heiligen Geist einladen in unserem Herzen zu wohnen, wird Gottes Geist auch uns lebendig machen, so wie Christus,
wenn wir hier auf der Erde den letzten Atemzug machen.

Wir sind hier nur auf der Durchreise. Unser Zuhause ist für alle Zeiten bei Gott selbst. In seinem Reich.

 

 

Pfeil_nach_obennach oben

Sandy Tales ‚Easter‘ – Ostern in Sand gemalt

   EN    English    DE    Deutsch

This video is simply awesome! I have not seen such a great thing yet.
The Easter-Story painted with sand – by Sandy Tales on youtube

 

Pfeil_nach_obenupward

Dieses Video ist einfach genial! Ich habe so etwas großartiges noch nicht gesehen.
Die Ostergeschichte mit Sand gemalt – von Sandy Tales auf youtube

 

Pfeil_nach_obennach oben

Sturmfeuerzeug – Storm lighter


EN    English    DE    Deutsch

Feuerzeug

Someone pulls from his pocket a storm lighter and lights up the dark with a light which can withstand strong winds and does not go out. In God’s hand Jesus is such a lighter.  Jesus is the light of the world. He has the ability to light a fire in the greatest darkness, a light  that no one can extinguish.  Jesus illuminates the dark. He warms. He drives out the dark shadows. But Jesus is not satisfied just to enlighten the  „exterior“, he wants to fill us with his luminosity. He wants to ignite us, so that we may shine. His bright light within us shall shine out of us, giving hope to all those we meet.

We are created to be filled with hope, to pass on his hope to the hopeless.

We have purpose. Our life has a meaning when I let myself be involved in his plan.

For God  who said:, „Let there be light in the darkness,“ has made this light shine in our hearts so we could know the glory of God that is seen in the face of Christ Jesus. We now have this light shining in our hearts, but we ourselves are like fragile clay jars containing this great treasure. This makes it clear that our great power is from God, not from ourselves (2nd Corinthians 4, 6 + 7)

Pfeil_nach_obenupward

Feuerzeug

Jemand zieht aus seiner Hosentasche ein Sturmfeuerzeug und entzündet im Dunkeln ein Licht, das dem kräftigen Wind standhält und nicht ausgeht. Jesus ist in Gottes Hand solch ein Sturmfeuerzeug. Jesus ist das Licht der Welt. Er hat die Fähigkeit in der größten Dunkelheit ein Feuer anzuzünden, das niemand auslöschen kann. Er leuchtet. Er wärmt. Er vertreibt die dunklen Schatten. Jesus möchte nicht nur mein „Drumherum“ aufhellen, er will mich mit seiner Leuchtkraft erfüllen. Er will mich entzünden, damit ich leuchte und dieser helle Schein in mir auch aus mir herausstrahlt und all jenen Hoffnung macht, denen ich begegne.

Ich bin dazu geschaffen voller Hoffnung zu sein und anderen von dieser Hoffnung zu geben.

Ich habe einen Auftrag. Mein Leben hat Sinn, wenn ich mich darauf ein lasse.

Denn so wie Gott einmal befahl: »Licht soll aus der Dunkelheit hervorbrechen!«, so hat sein Licht auch unsere Herzen erhellt. Jetzt erkennen wir klar, dass uns in Jesus Christus Gottes Herrlichkeit entgegenstrahlt. Diesen kostbaren Schatz tragen wir in uns, obwohl wir nur zerbrechliche Gefäße sind. So wird jeder erkennen, dass die außerordentliche Kraft, die in uns wirkt, von Gott kommt und nicht von uns selbst. (2. Brief an die Korinther 4, 6+7)

Pfeil_nach_obennach oben

Ziemlich bester Schurke – Pretty best rogue


EN English DE Deutsch

Josef  Mueller

He has lost everything just to gain everything. He was vastly rich and then destitute to discover the true wealth. Or – how a gangster became wise.
Josef Müller threw money out of the window, although he had been paralyzed since he was 17 years old. By profession tax and investment Consultant,
he washed money from the US drug mafia and „borrowed“ the money of his clients. It was about money, money and even more money.

He lived a dream or better a life lie. „Consul of Panama“ he called himself, he had many expensive cars, women, drugs and one party after another, until the money was gone and he had to flee from the German authorities. In Miami he wanted to take his own life, but a voice told him „Stand up to the authorities,“ he did, and was in prison for a few years. There came the turn. He met God personally and „cleaned the table“. He asked God for forgiveness, and also the deceived customers and friends. Til today, he is making reparations, and the funds for „Pretty Best Rogue“ go to the victims. He has become humble. Previous friends do not want to know him anymore, but he has found many new ones and the best friend you can have: Jesus.
Whoever turns to God will find hope and a second chance.

 

Pfeil_nach_obenupward

Josef  Mueller

Er hat alles verloren, um alles zu gewinnen. Er war steinreich und dann bettelarm, um den wahren Reichtum zu entdecken. Man könnte auch sagen:
Wie ein Gangster weise wurde. – Josef Müller lebte in Saus und Braus, obwohl der schon seit seinem 17. Lebensjahr querschnittsgelähmt war. Von Beruf  Steuer- und Anlagenberater, wusch er Gelder der US-Drogenmafia und „lieh“ sich das Geld seiner Mandanten. Es ging um Geld, Geld und noch mehr Geld.

Er lebte einen Traum oder besser eine Lebenslüge. „Konsul von Panama“ nannte er sich, hatte viele teure Autos, Frauen, Drogen und eine Party nach der anderen, bis das Geld futsch war und er vor den deutschen Behörden fliehen musste. In Miami wollte er sich das Leben nehmen, doch eine Stimme sagte ihm „Stell dich den Behörden“, das tat er und war ein paar Jahre im Gefängnis, dort kam die Wende. Er lernte Gott persönlich kennen und machte „reinen Tisch“. Er bat Gott um Vergebung, aber auch die betrogenen Kunden und Freunde. Bis heute leistet er Wiedergutmachung, die Autorengelder für „Ziemlich bester Schurke“ gehen an die Opfer. Er ist bescheiden geworden. Die Freunde von einst wollen ihn nicht mehr kennen, dafür hat er viele neue gefunden und den besten Freund den man haben kann: Jesus. – Wer sich zu Gott umdreht, der findet Hoffnung und eine 2. Chance.

Pfeil_nach_obennach oben

Hope for all – Hoffnung für Alle


EN English DE Deutsch

gabi_blumen_ludwigsburg
Hopeful life

I’m always fascinated. God, the God of hope, the inventor of hope, so to speak, left his thoughts for us in a book. Title „Hope for All“. I’m convinced it’s the Guidance for a hopeful life.

Some quotes:

To all who are totally under pressure, because there’s so much required: Come to me! I will make sure you can relax. – Matthew 11: 28

God is my main gain! I am 100% secure. That’s why I put my trust on him. I have a legitimate hope that everything will be fine. – Book of Lamentations 3,24

One thing is one hundred percent sure: God loves us! Otherwise he hadn’t given us the connection to his power, the Holy Spirit. If he is in us, then we are filled with his love! Jesus, the chosen one, came to us when we were hopelessly stuck in the mud. And he died for us, while we didn’t care about God. Honestly, would we die for a single good man?
God did it and still more than that. He proved his love for us by the fact that Jesus died for us, even though we were still totally filthy and bad. We no longer need to be afraid of God and his condemnation, he is no longer angry with us. By the death of Jesus everything is paid! We are reconciled. We were his enemies, but not anymore. This was only possible because Jesus died for us. And now we are even his friends, and because Jesus lives, we can also live. We totally freak out when we realize that we can be friends with God again! All this was possible only through Jesus. Romans 5:5 ff.

This is no empty talk. God is not a politician. He stands by his statements. His word is alive and full of power, able to work out for which it was sent. (Isaiah 55:11)

Well, isn’t it hope?!

Therefore, I wish you all, that God who gives this hope, will fill you with great joy and perfect peace so that your hope may grow through the power of the Holy Spirit. Romans 15:13

Be blessed!

Author: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obenupward

gabi_blumen_ludwigsburg
Hoffungsvolles Leben

Ich bin immer wieder auf’s Neue fasziniert. Gott, der Gott der Hoffnung, der Erfinder der Hoffnung sozusagen, hat für uns seine Gedanken in einem Buch hinterlassen. Titel „Hoffnung für Alle“, es ist die
Anleitung für ein hoffnungsvolles Leben.

Einige Beispiele:

An alle, die total unter Druck stehen, weil so viel von ihnen verlangt wird: Kommt zu mir! Ich werde dafür sorgen, dass ihr euch so richtig entspannen könnt. – Matthäus 11,28

Gott ist mein Hauptgewinn, da bin ich mir innerlich hundertprozentig sicher. Deswegen setze ich auf ihn, darum hab ich eine berechtigte Hoffnung, dass alles gut wird. – Klagelieder 3,24

Eins ist für uns hundertprozentig sicher: Gott liebt uns! Sonst hätte er uns nicht den Anschluss an seine Kraft, den Heiligen Geist, spendiert. Wenn der in uns ist, dann sind wir abgefüllt mit seiner Liebe! Jesus, der Auserwählte, kam ja bei uns vorbei, als wir noch hoffnungslos im Dreck steckten. Und er ist für uns gestorben, als Gott uns noch total egal war. Mal ehrlich, wer hat von uns denn schon Bock, bloß für einen einzigen guten Menschen zu sterben? Gott ist aber noch derber drauf als das. Er beweist seine Liebe für uns dadurch, dass Jesus für uns gestorben ist, obwohl wir sogar noch total dreckig und schlecht waren. Wir brauchen keinen Schiss mehr vor Gott und seiner Verurteilung zu haben, er ist nicht mehr sauer auf uns! Durch den Tod von Jesus ist alles bezahlt! Wir waren seine Feinde, aber damit ist es jetzt vorbei. Das war nur möglich, weil sein Sohn für uns gestorben ist. Und jetzt sind wir sogar seine Freunde, und weil Jesus lebt, können wir auch leben. Wir rasten alle total aus, wenn wir uns darüber klarwerden, dass wir wieder mit Gott befreundet sein können! Das ist alles erst durch Jesus möglich geworden. Römer 5, 5 ff.

Das ist kein leeres Geschwätz. Gott ist kein Politiker. Er steht zu seinen Aussagen. Sein Wort ist lebendig und voller Kraft, es bewirkt, wozu er es gesprochen hat. (Jesaja 55, 11)

Na, wenn das kein Grund zum Hoffen ist?!

Deshalb wünsche ich für euch alle, dass Gott, der diese Hoffnung schenkt, euch in eurem Glauben mit großer Freude und vollkommenem Frieden erfüllt, damit eure Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes wachse. – Römer 15,13

Sei gesegnet!

Autorin: Gabriele Wächter

Pfeil_nach_obennach oben