Hope4 – Darum geht’s! – 3


EN
     English     DE     Deutsch

gerecht_blau

… they would allow zero help. They wanted to prove that they could fix it by themselves.

If we look around, we see that we are still dreaming of paradise, but have not arrived by now there. Failure to admit? No way! Deny dear, that there is a God and make substitute gods that can not hold a candle to the living God, but at least the hole in someone’s heart is filled, the place which is made an reserved for the living God of the Bible, the owner of the Spa-Oasis. Only he can fill the space completly.

The owner’s son said, „Dad, what if I would take the punishment on me, undo the damage and vouch for them, then everything would be okay, right?“

„Great idea,“ his father loved it. „There’s just one catch my son, you would have to do this for all human mankind, so that we can issue a VIP-Card for all of them in our wellness oasis, again. Do you want it? This is heavy, … continue reading

So it is that we are saved by faith in Christ and not by the good things we do. – Romans 3, 28

Author: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obenupward

gerecht_blau… einfach keinen Bock auf Hilfe. Sie wollten beweisen, dass sie es alleine hinkriegen würden.

Wenn wir uns umschauen, sehen wir, dass wir noch immer vom Paradies träumen, aber bis jetzt nicht dort angekommen sind. Versagen zugeben? Niemals! Lieber leugnen, dass es Gott gibt oder Ersatzgötter machen, die können dem wahren und lebendigen Gott zwar nicht das Wasser reichen, aber wenigstens ist das Loch im Herzen ausgefüllt, der Platz den nur der lebendige Gott der Bibel wirklich ausfüllen kann, der Eigentümer der Wellness-Oase.

Der Sohn des Eigentümers meinte: „Dad, ich kann doch die Strafe auf mich nehmen, den Schaden wieder gut machen und für sie bürgen, dann wäre doch alles okay, oder?“

„Super Idee“, der Vater war begeistert. „Es hat nur einen Haken mein Sohn, du müsstest das für alle Menschen tun, damit wir allen wieder eine VIP-Card in unsere Wellness-Oase ausstellen können. Willst du das? Das ist heavy,… weiterlesen

Also steht fest: Nicht wegen meiner guten Taten werde ich von meiner Schuld freigesprochen, sondern erst, wenn ich mein Vertrauen allein auf Jesus Christus setze. – Römerbrief 3,28

Autor: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obennach oben

Hope4 – Darum geht’s! – 2


EN     English     DE     Deutsch

hand_rot… betrayal of trust. The owner of the spa oasis was angry and disappointed, after all, is theft not a trivial offense, but a crime and also the disregard of privacy is a border crossing with consequences. Both will be prosecuted.

The once good relationship with the owner, was destroyed. The perfect couple and all their offspring were banned, they lost all privileges, and thus the „all-inclusive worry-free package“. No more first-class service, now they had to tackle themselves. This was a dramatic break in their lives.

The owner loved the two, but he could not ignore the facts, then he would have to do it always and in all. This was no option. Wrong is wrong and deserves punishment.

He handed them a survival kit with suitable outdoor clothing and a few survival advices. When they were gone, he racked his brain, how to help the two. Was there a possibility the laws to remain faithful and to pardon yet?  He tried this and that, but nothing worked, because the now imperfect couple and their offspring were free to choose and that was the sticking point. They had… continue reading

Adam’s one sin brought the penalty of death to many, while Christ freely takes away many sins and gives glorious life instead. – Romans 5,16

Author: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obenupward

 

hand_rot… zum Vertrauensbruch. Der Eigentümer der Wellness-Oase war sauer und enttäuscht, schließlich ist Diebstahl kein Kavaliersdelikt, sondern ein Verbrechen und auch das Missachten der Privatsphäre ist eine Grenzüberschreitung mit Folgen. Beides wird strafrechtlich verfolgt.

Die einst so gute Beziehung zum Eigentümer war zerstört. Das Traumpaar und alle ihre Nachkommen erhielten Hausverbot, sie verloren alle Privilegien und somit das „All-inklusive Rundum-Sorglos-Paket“. Keine first-class Bedienung mehr, nun mussten sie selbst anpacken. Das war ein krasser Einschnitt in ihr Leben.

Der Eigentümer liebte die beiden, aber er konnte auch nicht alle ‚Fünfe grade sein lassen‘, dann hätte er das immer und bei jedem tun müssen. Das ging nicht. Unrecht ist Unrecht und verdient Strafe.

Er gab ihnen noch ein Survival-Kit mit, passende Outdoorkleidung und ein paar Überlebenstipps. Als die beiden weg waren, zerbrach er sich den Kopf, wie er den beiden helfen und sie wieder zurückholen konnte. Gab es eine Möglichkeit den Gesetzen treu zu bleiben und sie dennoch zu begnadigen?

Er probierte dies und jenes aus, doch nichts funktionierte, denn das Traumpaar und ihre Nachkommen konnten frei entscheiden und das war der Knackpunkt. Sie hatten… weiterlesen

Man kann also die Erlösung durch Christus und die Sünde Adams nicht auf eine Stufe stellen. Gottes Urteilsspruch brachte wegen der einen Sünde Adams die Verdammnis; was Christus getan hat, brachte trotz unzähliger Sünden den Freispruch. – Römerbrief 5, 16

Autor: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obennach oben

What about life?


EN     English     DE     Deutsch

What about life?

Here today, gone tomorrow… then irrevocably away forever ?!

Life has a single thread. Whether you believe it or not, the goal remains the same for all: Death. End of life.

Stop! This is not the end! It goes on, for all. Relieved?

But not for all in the same manner. There are two choices

Eternally saved or lost forever.
Forever in God’s heavenly kingdom or lost forever in the middle of nowhere.

The oldest book in the world, the Bible, gives advice.
Joy or agony, during lifetime we choose the platform, but after our last breath nothing works.

Decision needed?

If you don’t decide, the agonizing platform is eternally yours, because none of us is without guilt.
Well, offenses must be punished, parents and teachers know it and this demands our law, so it is with God.

Question: Do you like to be ignored? – If we ignore God, then why should he pardon us?

jesusBUT God loves mankind therefore he made a way specifically for those who prefer to have the ticket into never ending joy and peace.

God has so loved mankind that he gave his only Son. Now all who rely on the Son of God, should not perish but have eternal life. God sent the Son into the world not to condemn people but to save them. Whoever adheres to the Son of God, is not condemned. Those who do not adhere to him, is already condemned, because he has not accepted God’s only son. – John 3.16 – 18

Who is now connected with Jesus Christ, is no longer condemned of God.  – Romans 8.1

Ticket booking: Admit to yourself and God your failures and acknowledge Jesus, who paid your debt. God promises he will anyone pardon who turns to Jesus and asks him for forgiveness. Jesus has the power to reconcile us to God and to open the door to God’s heavenly world so we can enter in. Now and forever. – What’s it like? Devine. Sublime. Marvelous. God will dwell with men.

I heard a loud voice from the throne (God) : „Look, God’s dwelling is now among the people. He will dwell with them and they will be his people and God himself will be with them! He will wipe away all their tears, and there will be no death and no sorrow and no crying and no more pain. After the first world with all their mischief is gone forever. „- Revelation chapter 21

Author: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obenupward

Wohin mit dem Leben?

Heute hier, morgen dort … und dann für immer fort?!

Das Leben hat einen einzigen roten Faden, so verworren es auch sein mag. Egal ob man glaubt oder nicht, das Ziel bleibt für alle gleich: Lebensende. Tod.

Stopp!  Das ist nicht das Ende! Es geht weiter, für alle. Erleichtert?
Aber nicht für alle in derselben Weise. Es gibt genau zwei Möglichkeiten:

Ewig gerettet oder ewig verloren.
Ewig in Gottes himmlischem Reich leben oder für immer verloren im Nirgendwo.

Das älteste Buch der Welt, die Bibel, gibt Auskunft darüber. Freude oder Qual, die Plattform bestimmen wir während des Lebens, solange wir atmen muss die Entscheidung fallen, danach geht nichts mehr.

Entscheidung nötig?

Wenn du nichts tust, ist dir die qualvolle Plattform für immer und ewig sicher, denn keiner von uns Menschen ist ohne Schuld.
Vergehen müssen geahndet werden, das verlangt unsere Rechtsprechung, so ist es auch bei Gott. Unsere Strafe: Sein im Nirgendwo, das muss schrecklich sein,  für immer.

Doch Gott liebt seine Schöpfung und uns, seine Geschöpfe. Er hat den Ausweg geschaffen für all diejenigen, die lieber das Ticket zur niemals endenden Freude haben möchten.

 

jesusGott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hergab. Nun werden alle, die sich auf den Sohn Gottes verlassen, nicht zugrunde gehen, sondern ewig leben. Gott sandte den Sohn nicht in die Welt, um die Menschen zu verurteilen, sondern um sie zu retten. Wer sich an den Sohn Gottes hält, wird nicht verurteilt. Wer sich aber nicht an ihn hält, ist schon verurteilt, weil er Gottes einzigen Sohn nicht angenommen hat. -Johannes 3,16-18

Wer nun mit Jesus Christus verbunden ist, wird von Gott nicht mehr verurteilt.
Römerbrief 8,1

Ticket buchen: Dir selbst und Gott deine Fehler eingestehen und Jesus als den anerkennen, der deine Schuld bezahlt hat. Gott verspricht, er wird jeden, wirklich jeden begnadigen, der sich an Jesus wendet und ihn um Vergebung bittet. Jesus hat die Vollmacht uns mit Gott zu versöhnen und die Tür in Gottes himmlische Welt für uns zu öffnen. – Wie es dort ist? Himmlisch. Herrlich. Gerecht. Gott wird bei den Menschen wohnen.

Ich hörte eine laute Stimme vom Thron (Gottes) her rufen: „Siehe, die Wohnung Gottes ist nun bei den Menschen! Er wird bei ihnen wohnen und sie werden sein Volk sein und Gott selbst wird bei ihnen sein. Er wird alle ihre Tränen abwischen, und es wird keinen Tod und keine Trauer und kein Weinen und keinen Schmerz mehr geben. Denn die erste Welt mit ihrem ganzen Unheil ist für immer vergangen.“  – Offenbarung, Kapitel 21

Autor: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obennach oben