Tyler’s besondere Briefe – Top Ten Kinohit

Tyler’s geniale Briefe  –  Eine wahre Geschichte.

Dieser Film, ist aus dem Stoff gedreht, den das Leben schrieb, dieser Film hat mich tief berührt. Er ist wahr. Er ist echt. Er ist ermutigend.

Tyler ist 9 Jahre alt als ein Gehirntumor diagnostiziert wurde. Plötzlich ist für die Familie alles anders. Jeder hätte für Verzweiflung, Wut, Trauer, … Verständnis. Doch Tyler schreibt in seinem kindlichen Vertrauen Briefe, ganz besondere Briefe. Er schreibt an Gott und dem schüttet er sein ganzes Herz aus.

„Meine Mam sagt, ich werde eine ganze Weile krank sein, doch dann, wird es mir wieder gut gehen.“ Und es geht ihm gut, bei Gott, in seiner Nähe, in seiner Welt, ewig.

Tyler hat Hoffnung trotz der schweren Krankheit. – Und er schenkt anderen Hoffnung.
Tyler weiß sich geliebt, in all dem Leid.  – Er sieht über sein eigenes Leid hinaus, weg, er sieht das Leid der anderen und gibt von dieser Liebe weiter.

„Wenn die Menschen sehen wie stark und tapfer du bist, dann werden sie einen eigenen Blick auf ihr Leben werfen.“

Und das tun sie. – Der Postbote Brady bekommt seine Briefe, doch wohin damit? Gott hat doch keinen Briefkasten.  Wegwerfen? Nein.

Nach und nach entfalten die Briefe ihre Wirkung. Sie verändern das Leben des Postboten, der noch nie so ehrliche, liebevolle und ge-wichtige Briefe ausgetragen hat. Tylers Briefe ziehen Kreise, sie verändern das Leben vieler Menschen, …

„Wenn wir in Fragen begraben sind, können wir doch die Antwort finden, wenn wir die Augen schließen und lauschen. Gott redet.“

Diese Lebensgeschichte inspiriert und mach Mut. Jeder Mensch hat eine sinnvolle Aufgabe,
egal wie alt oder jung er ist, egal ob gesund oder unheilbar krank.

Jeder Mensch ist gesegnet, um ein Segen zu sein. – Auch Du! Fang an…

 

Erhältlich als DVD oder blue-ray, oder online schauen und streamen. Es lohnt sich!