Wunder aus deinem Mund


EN     English     DE     Deutsch

A miracle out of your mouth

My husband has experienced a lot of miracles while he in his youthful levity was checking the laws of physics. I, however, did not experience this type of protection and healing.
I am aware of the huge variety of expressions we have and I know that only tiny little differences between the animals and our genome are responsible for this. That’s what I call a miracle.

We talk, write, sing, … in a completely different dimension as animals do. We have words. A unimaginable quantity of words in just one language and there are about 7000 languages in the whole world.

lachen_.jpgWe talk and something happens. We order a pizza, it will be delivered. We tell a joke, others laugh. Our boss gives instructions that are implemented. We give voice commands to our NAVI and it will calculate the route. – Why do we doubt that God gave instructions and the world came into excistence?

Words have power. They can do well and they can literally kill. – God says about his Word, that it will not return empty, but it shall accomplish what he desires and achieve the purpose for which he sent it (Isaiah 55, 11). God gave Abraham promises and although these things did not exist, Abraham spoke about it as if it would already e created. He spoke in existence.

The vernacular talks about a „self-fulfilling prophecy “ or knows how to “sugarcoat“ with words. In each of these phrases there’s a life experience of past generations. I am convinced that the words we speak and listen to, trigger something. Words create something outside of our being, think of the press that raises someone into the sky or bullying or character assassination. Words create something in us, thoughts that become firm convictions, which determine our attitudes, actions, lifestyle and the nature of our inner beeing.

I have realized that God’s promises make me feel good. They build me up, inside. They create hope and confidence. Try it! Listen and talk aloud to yourself (‘preach’ to yourself) what God says about you in his Word. Below you find a german example as MP3.

So faith comes by hearing, and hearing comes from the Word of God. – Romans 10, 17

Author: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obenupward

Wunder aus deinem Mund

Mein Mann hat viele Wunder erlebt, während er in seinem jugendlichen Leichtsinn meinte, die physikalischen Gesetze überprüfen zu müssen. Ich hingegen kenne diese Art von Schutz und Heilung nicht.

Ein Wunder ist für mich schon die Tatsache, dass wir uns lediglich in winzigen Details von den Tieren unterscheiden und doch so viel mehr Ausdrucksmöglichkeiten haben als sie. Wir haben Worte. So unvorstellbar viele Worte in einer Sprache und circa 7000 Sprachen auf ganzen der Welt.

lachen_.jpgWenn wir reden, dann geschieht etwas.
Wir bestellen eine Pizza, sie kommt.
Wir erzählen einen Witz, andere lachen.
Der Chef gibt Anweisungen, sie werden umgesetzt. Wir geben unserem Navi Sprachbefehle und es berechnet die Route. Warum bezweifeln wir, dass Gott Anweisungen gab und die Welt entstand?

Worte haben Macht. Sie können gut tun und sie können buchstäblich töten.
Gott sagt über sein Wort, dass es nie leer zurückkommt, sondern bewirkt, wozu es ausgesandt wurde (Jesaja 55,11). Es hat Kraft. – Gott gab Abraham einige Versprechen und obwohl diese Dinge noch nicht existierten, sprach Abraham so darüber, als wäre bereits alles wahr. Er sprach sie buchstäblich in Existenz. Das glaubst du nicht?

Wir kennen im Volksmund die Redewendung „Unheil herbeireden“ oder etwas „Schön reden“. In jeder Redensart steckt Lebenserfahrung vergangener Generationen. Ich bin davon überzeugt, dass Worte, die wir aussprechen und Worte, die wir hören etwas auslösen.
Sie erschaffen etwas außerhalb unseres Seins, denken wir nur an die Presse, die jemanden in den Himmel hebt oder an Mobbing bis hin zum Rufmord. Worte erschaffen auch etwas in uns, nämlich Gedanken, die zu festen Überzeugungen werden. Sie bestimmen unsere Einstellung, unser Handeln, unseren Lifestyle, die Beschaffenheit unseres Inneren.

Ich habe erkannt, dass Gottes Zusagen mir gut tun. Sie bauen mich innerlich auf. Sie geben mir Hoffnung und Zuversicht. Probier’s aus. Hör zu und rede laut zu dir selbst (‚predige‘ dir selbst) was Gott über dich in seinem Wort sagt. Unten ein Beispiel:

So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predigen aber aus dem Wort Gottes. – Römerbrief 10, 17

Autor: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obennach oben

What about life?


EN     English     DE     Deutsch

What about life?

Here today, gone tomorrow… then irrevocably away forever ?!

Life has a single thread. Whether you believe it or not, the goal remains the same for all: Death. End of life.

Stop! This is not the end! It goes on, for all. Relieved?

But not for all in the same manner. There are two choices

Eternally saved or lost forever.
Forever in God’s heavenly kingdom or lost forever in the middle of nowhere.

The oldest book in the world, the Bible, gives advice.
Joy or agony, during lifetime we choose the platform, but after our last breath nothing works.

Decision needed?

If you don’t decide, the agonizing platform is eternally yours, because none of us is without guilt.
Well, offenses must be punished, parents and teachers know it and this demands our law, so it is with God.

Question: Do you like to be ignored? – If we ignore God, then why should he pardon us?

jesusBUT God loves mankind therefore he made a way specifically for those who prefer to have the ticket into never ending joy and peace.

God has so loved mankind that he gave his only Son. Now all who rely on the Son of God, should not perish but have eternal life. God sent the Son into the world not to condemn people but to save them. Whoever adheres to the Son of God, is not condemned. Those who do not adhere to him, is already condemned, because he has not accepted God’s only son. – John 3.16 – 18

Who is now connected with Jesus Christ, is no longer condemned of God.  – Romans 8.1

Ticket booking: Admit to yourself and God your failures and acknowledge Jesus, who paid your debt. God promises he will anyone pardon who turns to Jesus and asks him for forgiveness. Jesus has the power to reconcile us to God and to open the door to God’s heavenly world so we can enter in. Now and forever. – What’s it like? Devine. Sublime. Marvelous. God will dwell with men.

I heard a loud voice from the throne (God) : „Look, God’s dwelling is now among the people. He will dwell with them and they will be his people and God himself will be with them! He will wipe away all their tears, and there will be no death and no sorrow and no crying and no more pain. After the first world with all their mischief is gone forever. „- Revelation chapter 21

Author: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obenupward

Wohin mit dem Leben?

Heute hier, morgen dort … und dann für immer fort?!

Das Leben hat einen einzigen roten Faden, so verworren es auch sein mag. Egal ob man glaubt oder nicht, das Ziel bleibt für alle gleich: Lebensende. Tod.

Stopp!  Das ist nicht das Ende! Es geht weiter, für alle. Erleichtert?
Aber nicht für alle in derselben Weise. Es gibt genau zwei Möglichkeiten:

Ewig gerettet oder ewig verloren.
Ewig in Gottes himmlischem Reich leben oder für immer verloren im Nirgendwo.

Das älteste Buch der Welt, die Bibel, gibt Auskunft darüber. Freude oder Qual, die Plattform bestimmen wir während des Lebens, solange wir atmen muss die Entscheidung fallen, danach geht nichts mehr.

Entscheidung nötig?

Wenn du nichts tust, ist dir die qualvolle Plattform für immer und ewig sicher, denn keiner von uns Menschen ist ohne Schuld.
Vergehen müssen geahndet werden, das verlangt unsere Rechtsprechung, so ist es auch bei Gott. Unsere Strafe: Sein im Nirgendwo, das muss schrecklich sein,  für immer.

Doch Gott liebt seine Schöpfung und uns, seine Geschöpfe. Er hat den Ausweg geschaffen für all diejenigen, die lieber das Ticket zur niemals endenden Freude haben möchten.

 

jesusGott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hergab. Nun werden alle, die sich auf den Sohn Gottes verlassen, nicht zugrunde gehen, sondern ewig leben. Gott sandte den Sohn nicht in die Welt, um die Menschen zu verurteilen, sondern um sie zu retten. Wer sich an den Sohn Gottes hält, wird nicht verurteilt. Wer sich aber nicht an ihn hält, ist schon verurteilt, weil er Gottes einzigen Sohn nicht angenommen hat. -Johannes 3,16-18

Wer nun mit Jesus Christus verbunden ist, wird von Gott nicht mehr verurteilt.
Römerbrief 8,1

Ticket buchen: Dir selbst und Gott deine Fehler eingestehen und Jesus als den anerkennen, der deine Schuld bezahlt hat. Gott verspricht, er wird jeden, wirklich jeden begnadigen, der sich an Jesus wendet und ihn um Vergebung bittet. Jesus hat die Vollmacht uns mit Gott zu versöhnen und die Tür in Gottes himmlische Welt für uns zu öffnen. – Wie es dort ist? Himmlisch. Herrlich. Gerecht. Gott wird bei den Menschen wohnen.

Ich hörte eine laute Stimme vom Thron (Gottes) her rufen: „Siehe, die Wohnung Gottes ist nun bei den Menschen! Er wird bei ihnen wohnen und sie werden sein Volk sein und Gott selbst wird bei ihnen sein. Er wird alle ihre Tränen abwischen, und es wird keinen Tod und keine Trauer und kein Weinen und keinen Schmerz mehr geben. Denn die erste Welt mit ihrem ganzen Unheil ist für immer vergangen.“  – Offenbarung, Kapitel 21

Autor: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obennach oben