Song of praise in the dark night – Lobgesang in dunkler Nacht



EN English DE Deutsch

But none says, ‘Where is God my Maker, who gives songs in the night Job 35,10 (ESV)

The Question of the Creator?

This verse is an excerpt from Elihu’s speech. He wonders why people who are being tried in their lives, like Job, do not turn to God in prayer?

Why don’t many people ask about God giving songs of praise at night?
In Job, the night is a picture of a sudden catastrophe.
It can be an illness. It can be persecution or it can be severe war conditions.

Let’s think of the many people who still have to flee today during the serious armed conflict, such as in Ukraine.

Or think of the devastating shipwreck off the Italian island of Lampedusa, where more than 200 refugees drowned.

Suffering can have many names.

Hope in difficult times

Today we could answer Elihu that even in the dark of night many people prayed, sang and bowed their knees to their Creator. …who, in the darkest hour, still gives us hope. Let’s think of the many men and women in church and missionary history who have been through a lot until today.

Currently there is still a great persecution of Christians. Open Doors estimates that tens of millions of people are being persecuted for professing their faith in Jesus Christ. Every day, Christians are humiliated, arrested, abused, killed and their homes burned for their faith. These Christians need our prayers that they may remain steadfast in their faith.

Whether illness, prison or other difficulties. We can know that the Lord is particularly close to us in the most difficult hours. You often hear people say: during my serious illness I was very close to God.

Finally, a tragic story

It later became for the whole world – and for us today, a great blessing:
Shortly after graduating from Dublin University, Joseph Scriven became engaged to Alice, a girl from his hometown. But the day before his wedding, she was thrown from her horse into the river on a bridge and drowned. In this great pain he left Ireland at the age of 25 to emigrate to distant Canada. Here he began a new life, working as a school teacher and on the side as a lay preacher.

He wanted to continue to devote his life to Jesus‘ service.

Ten years after his first engagement, he was again preparing for a wedding. But again misfortune befell him. He and Eliza were sailing on the high seas when his fiancee fell into the freezing water.

She got pneumonia and died. One can imagine the grief and doubts Joseph had to deal with. But during this time he wrote a prayer that later became known throughout the world as the song: „What a Friend is Our Jesus.“ The first verse speaks of how Jesus bore our sins and our suffering- and what a privilege it is to bring it all to God. It also speaks of how often we lose peace and therefore have to bear unnecessary pain. Perhaps this song speaks to someone who is in a similar Situation is as it was then Job or Joseph Scriven, wouldn’t it be appropriate to sing this song?

„What a friend is our Jesus“

I would like to share the song in a jazzy version sung by my daughter-in-law Gabriele Waechter:

Author: Egon Waechter
Photos: https://pixabay.com


EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

 

Doch keiner fragt nach Gott, nach seinem Schöpfer, der Lobgesänge gibt in dunkler Nacht. Hiob 35,10 (GNB)

…, der in der dunkelsten Stunde uns noch Hoffnung gibt. Hiob 35,10 (HFA)

Die Frage nach dem Schöpfer?

Dieser Vers ist ein Auszug aus der Rede des Elihu. Er fragt sich, warum Menschen, die wie Hiob in ihrem Leben geprüft werden, sich nicht im Gebet an Gott wenden?

Warum fragen viele Menschen nicht nach Gott, der Loblieder gibt in der Nacht?
Bei Hiob ist die Nacht ein Bild für eine plötzlich hereintretende Katastrophe.
Das kann eine Krankheit sein. Es kann Verfolgung- oder es können schwere Kriegszustände sein.

Denken wir an die vielen Menschen, die auch heute noch flüchten müssen während der schweren kriegerischen Auseinandersetzung, wie z.B. in Ukraine.

Oder denken wir an das verheerende Schiffsunglück vor der italienischen Insel Lampedusa, wo mehr als 200 Flüchtlinge ertranken.

Das Leid kann viele Namen haben.

Hoffnung in schwierigen Zeiten

Heute könnten wir Elihu antworten, dass viele Menschen auch im Dunkel der Nacht gebetet, gesungen und ihre Knie vor ihrem Schöpfer gebeugt haben. …der in der dunkelsten Stunde, uns noch Hoffnung gibt. Denken wir an die vielen Männern und Frauen in der Kirchen- und Missionsgeschichte die bis heute vieles durchgemacht haben.

Derzeit herrscht immer noch eine große Christenverfolgung. Open Doors schätzt, dass viele Millionen Menschen verfolgt werden, weil sie sich zu Jesus Christus bekennen. Jeden Tag werden Christen auf Grund ihres Glaubens gedemütigt, verhaftet, misshandelt oder getötet und ihre Häuser niedergebrannt. Diese Christen brauchen unsere Gebete, dass sie im Glauben standhaft bleiben.

Ob Krankheit, Gefängnis oder andere Schwierigkeiten. Wir dürfen wissen: in den schwierigsten Stunden ist uns der Herr besonders nah. Oft hört man Menschen sagen: während meiner schweren Krankheit war ich Gott ganz nahe.

Zum Schluss eine tragische Geschichte

Sie wurde später für die ganze Welt – und für uns heute, zum großen Segen:
Kurz nach seiner Abschlussprüfung an der Uni in Dublin verlobte sich Joseph Scriven mit Alice, einem Mädchen aus seiner Heimatstadt. Aber am Tag vor seiner Hochzeit wurde sie auf einer Brücke von ihrem Pferd in den Fluss geworfen und ertrank. in diesem großen Schmerz verließ er Irland, um im Alter von 25 Jahren in das ferne Kanada auszuwandern. Hier begann er ein neues Leben, arbeitete als Schullehrer und nebenbei als Laienprediger.

Er wollte auch weiterhin sein Leben in den Dienst Jesu stellen.

Zehn Jahre nach seiner ersten Verlobung bereitete er sich erneut auf eine Hochzeit vor. Doch wieder brach ein Unglück über ihn herein. Eliza und er fuhren mit dem Boot auf hoher See, als seine Verlobte in das eiskalte Wasser fiel.

Sie bekam eine Lungenentzündung und starb. Man kann sich vorstellen, wie viel Trauer und Zweifel Joseph bewältigen musste.Doch in dieser Zeit schrieb er ein Gebet, welches später in der ganzen Welt als das Lied bekannt wurde: „Welch ein Freund ist unser Jesus“ Der erste Vers spricht davon, wie Jesus unsere Sünden und unser Leid getragen- und welch ein Vorrecht es ist, alles zu Gott zu bringen. Es spricht außerdem davon, dass wir den Frieden oft verlieren und deshalb unnötige Schmerzen tragen müssen. Vielleicht spricht dieses Lied zu jemand, der in einer ähnlichen Lage ist wie damals Hiob oder Joseph Scriven. Wäre es da nicht angebracht, dieses Lied zu singen?

„Welch ein Freund ist unser Jesus“

Hierzu möchte ich gerne das Lied in einer jazzigen Version gesungen von meiner Schwiegertochter Gabriele Waechter teilen:

Autor: Egon Waechter
Bilder: https://pixabay.com

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

The Song of Longing – Das Lied der Sehnsucht



EN English DE Deutsch

O God, you are my God; earnestly I seek you; my soul thirsts for you; my flesh faints for you, as in a dry and weary land where there is no water. So I have looked upon you in the sanctuary, beholding your power and glory. Because your steadfast love is better than life, my lips will praise you. So I will bless you as long as I live; in your name I will lift up my hands. My soul will be satisfied as with fat and rich food, and my mouth will praise you with joyful lips, when I remember you upon my bed, and meditate on you in the watches of the night; for you have been my help,  and in the shadow of your wings I will sing for joy. Psalms 63,1-7 (ESV)

David composed this song while he was in the wilderness of Judah.
Desert: memories are awakened of the wonderful services in the temple. The desert landscape becomes a parable for the state of his life.

The longing and a picture of thirst bear witness that there is not only a thirst for life and knowledge among people – the thirst for power, happiness, love and honor – but a thirst for the living God.

His prayer is written personally: „My God“ His longing is aimed entirely at communion with God himself. It’s you I’m looking for, yourself! I need your closeness, your attention, your love, I want to have fellowship with you.

Not only the soul, but also the body, that is, the whole person is involved in this longing for God. As the land thirsts for refreshing rain, so David thirsts for God.

This is not about the modest dose of pious edification. This is about a picture of the hungry land. It is his belief that without fellowship with God, man withers and withers.

One thing have I asked of the Lord, that will I seek after: that I may dwell in the house of the Lord all the days of my life, to gaze upon the beauty of the Lord and to inquire in his temple. Psalms 24,7 (ESV)

Be on the lookout, look around, desire and expect!

O Lord, our Lord, how majestic is your name in all the earth! You have set your glory above the heavens. Psalms 8,1 (ESV)

Your name is great and glorious! Heaven and earth are signs of your power, which can be seen in many events in God’s word. David is aware that the goodness and love of God is the highest and most important of all goods.

Because your steadfast love is better than life, my lips will praise you. Psalms 63,3 (ESV)

In the Old Testament, the gift of life, including all earthly goods: the blessing of children, possessions, etc., is valued highly! This becomes understandable when one considers what the Psalmist means by grace, living and personal communion with God.

The goodness of God makes man happy from within, so that he no longer has to revolve around himself, but can raise his hands, praise and glorify God all his life.

Here the psalmist stands before us as a refreshing one, freed to the praise of God, who was allowed to quench his thirst at the living spring. Not only during the day, but into the brooding night, he dwelled on God, and reached out to him with great longing. The psalmist confesses joyfully and gratefully: You are my help!

What is this help? The external situation did not change immediately. What mattered to him was that he was safe under the protection of God.

My soul clings to you; your right hand upholds me. Psalms 63,8 (ESV)

The delicate ring these words have is the language of love. Love connects and love gives strength. Courage, responsibility and joy then grow from this dependence on God.

As David himself clings to God with all his soul, So the right hand of God clings to his outstretched hand. According to Psalm 73:23

The song of longing shows us the way to come into relationship with God. David’s experiences can become ours too.

Song: Lord, you my God, I’m looking for you, I’m looking for you, Lord, you my God, my soul, it longs for you. That’s why I’m looking for you to see your power and glory. Because your kindness is better than life, so I praise you with all my might. I want to honor and love you as long as I live. My soul longs for you, O Lord. My soul longs for you, O Lord.

Song: Kay Waechter:
Youtube: https://youtu.be/5CQdypdDRfc

Author: Edith Waechter
Photos: https://pixabay.com/de/


EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Ein Psalm Davids, als er in der Wüste Juda war. Gott, du bist mein Gott, den ich suche. Es dürstet meine Seele nach dir, mein Leib verlangt nach dir aus trockenem, dürrem Land, wo kein Wasser ist. So schaue ich aus nach dir in deinem Heiligtum, wollte gerne sehen deine Macht und Herrlichkeit. Denn deine Güte ist besser als Leben; meine Lippen preisen dich. So will ich dich loben mein Leben lang und meine Hände in deinem Namen aufheben. Das ist meines Herzens Freude und Wonne, wenn ich dich mit fröhlichem Munde loben kann; wenn ich mich zu Bette lege, so denke ich an dich, wenn ich wach liege, sinne ich über dich nach. Psalm 63, 1-7 (LUT)

David hatte dieses Lied in der Zeit, als er in der Wüste Juda war gedichtet.
Wüste: Erinnerungen werden wach an die herrlichen Gottesdienste im Tempel. Wüstenlandschaft wird ihm zum Gleichnis für den Zustand seines Lebens.

Die Sehnsucht ein Bild des Dürstens legen Zeugnis ab, dass es nicht nur den Lebens- und Wissensdurst unter den Menschen gibt – den Durst nach Macht, Glück, Liebe und Ehre – sondern ein Dürsten nach dem lebendigen Gott.

Sein Gebet ist persönlich verfasst: „Mein Gott“ Seine Sehnsucht ist ganz auf die Gemeinschaft mit Gott selbst ausgerichtet. Du bist es den ich suche, dich selbst! Ich brauche deine Nähe, deine Aufmerksamkeit, deine Liebe, ich möchte Gemeinschaft mit dir haben.

Nicht nur die Seele, sondern genauso der Leib, das heißt der ganze Mensch ist an diesem Verlangen nach Gott beteiligt. Wie das Land nach erquickendem Regen, so lechzte David nach Gott.

Hier geht es nicht um die bescheidene Dosis frommer Erbaulichkeit. Hier geht es um ein Bild von dem lechzenden Land. Es ist seine Überzeugung, dass der Mensch ohne die Gemeinschaft mit Gott verschmachtet und verdorrt.

„Um eines habe ich den HERRN gebeten; das ist alles, was ich will: Solange ich lebe, möchte ich im Haus des HERRN bleiben. Dort will ich erfahren, wie freundlich der HERR ist, und still nachdenken in seinem Tempel.“ Psalm 27,4 (HFA).

Ausschau halten, sich umsehen, begehren und erwarten!

„HERR, unser Herrscher! Die ganze Welt spiegelt deine Herrlichkeit wider, der Himmel ist Zeichen deiner Hoheit und Macht.“ Psalm 8,2 (HFA)

Groß und herrlich ist dein Name! Himmel und Erde sind Zeichen deiner Macht, die in Gottes Wort in vielen Begebenheiten erkennbar ist. David ist bewusst, dass die Güte und die Liebe Gottes das Höchste und Wichtigste aller Güter ist.

„Denn deine Güte ist besser als Leben; meine Lippen preisen dich“ Psalm 63,4 (LUT)

Im Alten Testament wird die Gabe des Lebens, einschließlich aller irdischen Güter: Kindersegen, Besitz, usw. hoch bewertet! Dies wird verständlich, wenn man bedenkt, was der Psalmist unter der Gnade, die lebendige und persönliche Gemeinschaft mit Gott versteht.

Die Güte Gottes macht den Menschen froh von innen heraus, so dass er nicht mehr um sich selbst kreisen muss, sondern seine Hände aufheben, Gott loben und preisen kann, sein ganzes Leben lang.

Hier steht der Psalmist als Erquickender, zu Gottes Lob Befreiter vor uns, der seinen Durst an der lebendigen Quelle stillen durfte. Nicht nur bei Tag, sondern bis in die sinnend durchwachte Nacht, hat er sich mit Gott befasst, und mit großem Verlangen nach ihm ausgestreckt. Froh und dankbar bekennt der Psalmist: Du bist meine Hilfe!

Worin besteht diese Hilfe? Die äußere Lage hat sich nicht sofort geändert. Entscheidend war für ihn, dass er unter dem Schutz Gottes geborgen war.

„Meine Seele hängt an dir; deine rechte Hand hält mich.“ Psalm 63,9 (LUT)

Den zarten Klang, den diese Worte haben ist die Sprache der Liebe. Liebe verbindet und Liebe gibt Kraft. Aus dieser Abhängigkeit zu Gott wachsen dann Mut, Verantwortung und Freude.

Wie sich David selbst mit ganzer Seele an Gott klammert, So umklammert die Rechte Hand Gottes seine ausgestreckte Hand. Nach Psalm 73,23

Das Lied der Sehnsucht zeigt uns den Weg in Beziehung mit Gott zu kommen. Davids Erfahrungen können auch unsere werden.

Lied: Herr, du mein Gott, dich suche ich, dich suche ich, Herr, du mein Gott, meine Seele, sie verlangt nach dir. Darum halte ich Ausschau nach dir, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehn. Denn deine Güte ist besser als Leben, darum preise ich dich mit aller Kraft. Ich will dich ehren und lieben, solange ich lebe. Meine Seele verlangt nach dir, o Herr. Meine Seele verlangt nach dir, o Herr.

Lied: Kay Waechter:
Youtube: https://youtu.be/5CQdypdDRfc

Autor: Edith Waechter
Bilder: https://pixabay.com/de/


EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Precious Cornerstone – Kostbarer Eckstein



EN English DE Deutsch

Therefore thus says the Lord God, Behold, I am the one who has laid as a foundation in Zion, a stone, a tested stone, a precious cornerstone, of a sure foundation: Whoever believes will not be in haste. Isaiah 28,16 (ESV)

We simply have to realize that we are dealing with an almighty, majestic and just God.

Human limitations

However we may judge incomprehensible catastrophes, they show us human limitations.

Man is capable of accomplishing great things. He can build airplanes that can carry almost a thousand people across the oceans from continent to continent in just a few hours.

He can build houses that form a city within a city, houses that rise more than 800 meters into the sky and house tens of thousands of people. Man thinks he is great and smart, even if he is hardly able to solve his own problems.

But then events suddenly break out in his life that show what man really is: a needy, weak creature, dependent on the love and grace of the heavenly Father.

Huge boulders crushed a car on the Gotthard Autobahn and killed a couple. Swiss media reported that the stones were lying on the street „as if a giant had thrown them down at random. Like toy cars, they rammed a passenger car and overturned a heavy articulated lorry.”

The Sovereign God

C. S. Lewis is said to have said, „God whispers to us through our conscience, speaks to us through the word, but cries out to us through sorrow.“

In the judgment prophecy of Isaiah it becomes clear: the sovereign God, who lets his righteousness and omnipotence flash in pictures of the judgment, this God shows his human-loving heart.

God has laid a precious foundation for salvation that is rock solid: „Jesus Christ.“

Anyone who believes that has more than one chance with God and will not be put to shame!

Whoever believes will not be put to shame

That means: If I believe in salvation through Jesus, then the judgment that would banish me into the eternal distance from God will pass me by. I may have fellowship with Almighty God today, tomorrow and forever. Thus, in the midst of threats of judgment, the gospel shines forth. We need that rock-solid cornerstone that gives our lives a sure footing.

A. M. Toplady (1740-1778) was a minister at Blagdon on the Mendips, about eight miles from Wells.

He was converted in a barn in Ireland when he was barely sixteen. After the song was over, a humble, uneducated man stood up and spoke about the word:

But now in Christ Jesus you who once were far off have been brought near by the blood of Christ.Ephesians 2,13 (ESV)

This sermon was used by God for the salvation of young Augustus M. Toplady.

One day he was caught in a heavy thunderstorm. He sought refuge between two mighty columnar rocks in a rocky gorge that leads up into the Mendips mountains.

At one point of the rough cliffs, a steep limestone cliff rises about 30 meters high, and right in its middle there is a deep vertical crevice. Here Toplady was sheltered from the violence of the thunderstorm, and here he was inspired to write the famous song:

» Rock of salvation, open to me, hide me, eternal refuge, in you. Let the water and the blood, holy flood on your side, be my salvation, which frees me from sin, guilt and power! « (Pentecost Jubilee No.: 201 verse 1).

Autor: Egon Waechter
Photos: https://pixabay.com/de


EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Siehe, ich lege in Zion einen Grundstein, einen Prüfstein, einen kostbaren Eckstein, felsenfest gegründet. Wer glaubt, wird nicht zu Schanden. Jesaja 28,16 (LUT)

Wir müssen uns einfach darüber im Klaren sein, dass wir es mit einem allmächtigen, majestätischen und gerechten Gott zu tun haben.

Die menschliche Begrenztheit

Wie immer wir unbegreifliche Katastrophen bewerten mögen, sie zeigen uns die menschliche Begrenztheit.

Der Mensch vermag zwar Gewaltiges zu leisten. So kann er Flugzeuge bauen, mit denen fast tausend Menschen in wenigen Stunden über die Ozeane von Kontinent zu Kontinent getragen werden.

Er kann Häuser bauen, die eine Stadt in einer Stadt bilden, Häuser, die über 800 Meter in den Himmel ragen und zigtausend Menschen beherbergen. Der Mensch hält sich für großartig und klug, auch wenn er kaum in der Lage ist, die eigenen Probleme zu lösen.

Aber dann brechen plötzlich Ereignisse in sein Leben, die zeigen, was der Mensch wirklich ist: ein, hilfsbedürftiges, schwaches Geschöpf, angewiesen auf die Liebe und Gnade des himmlischen Vaters.

Gewaltige Felsbrocken haben auf der Gotthard- Autobahn ein Auto zerquetscht und ein Ehepaar getötet. Schweizer Medien berichteten: die Steine lägen auf der Straße, „als ob ein Riese sie wahllos hingeworfen hätte. Wie Spielzeugautos haben sie einen Personenwagen gerammt und einen schweren Sattelschlepper umgekippt.

Der souveräne Gott

C. S. Lewis soll einmal gesagt haben: „Durch unser Gewissen flüstert Gott zu uns, durch das Wort spricht er zu uns, aber durch das Leid schreit er zu uns.“

In der Gerichtsprophetie Jesajas wird deutlich: Der souveräne Gott, der seine Gerechtigkeit und Allmacht in Bildern vom Gericht aufblitzen lässt, dieser Gott zeigt sein Menschenliebendes Herz.

Gott hat einen kostbaren Grundstein für die Erlösung gelegt, der felsen­fest gegründet ist: „Jesus Christus.“

Wer das glaubt, der hat bei Gott mehr als nur eine Chance, der wird nicht zu Schanden!

Wer glaubt wird nicht zu Schanden

Das heißt: Wenn ich an die Erlösung durch Jesus glaube, dann geht das Gericht, das mich in die ewige Gottesferne verbannen würde, an mir vorbei. Ich darf Gemeinschaft haben mit dem allmächtigen Gott, heute, morgen und in Ewigkeit. So leuchtet mitten in den Androhungen von Gericht das Evangelium auf. Wir brauchen diesen felsenfesten Eckstein, der unse­rem Leben sicheren Halt gibt.

A. M. Toplady (1740-1778) war Geistlicher in Blagdon auf den »Mendips «, etwa acht Meilen von „Wells ent­fernt.

Als kaum Sechzehnjähriger hat er sich in einer Scheune in Irland bekehrt. Nachdem der Gesang zu Ende war, stand ein schlich­ter, ungebildeter Mann auf und sprach über das Wort:

Jetzt aber in Christus Jesus seid ihr, die ihr einst fern wart, nahe geworden durch das Blut Christi. Epheser 2, 13 (LUT)

Diese Predigt gebrauchte Gott zur Erret­tung des jungen Augustus M. Toplady.

Eines Tages wurde er von einem schweren Gewitter über­rascht. In einer Felsen­schlucht, die bis hinauf in das Mendips- Gebirge führt, suchte er Zuflucht zwischen zwei mächtigen säulenförmigen Felsen.

An einer Stelle der rauen Felswände ragt ein steiler Kalkfelsen von etwa 30 Meter Höhe empor, und genau in seiner Mitte verläuft senk­recht ein tiefer Spalt. Hier war Toplady vor der Gewalt des Ge­witters geschützt, und hier wurde er inspiriert, das berühmte Lied zu schreiben:

» Fels des Heils, geöffnet mir, birg mich, ewger Hort, in dir. Lass das Wasser und das Blut, deiner Seite heilge Flut, mir das Heil sein, das frei macht von der Sünden Schuld und Macht! « (Pfingstjubel Nr.: 201 Vers 1).

 

Autor: Egon Waechter
Bilder: https://pixabay.com/de

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Good words, a blessing – Gute Worte, ein Segen



EN English DE Deutsch

A pastor had the spiritual message on the radio shortly before seven in the morning. He coined a sentence about „blessing“, He said „blessing“ means finding good words!

In the biblical dictionary, the good word for blessing is associated with gestures and, among other things, spoken on many occasions:

When greeting and saying goodbye, in church services and at life events, such as the birth of a child, at weddings and when a family member is about to die.

How can we bless?

We can radiate divine love. Or bringing the salvation of God to unbelievers. We can lighten the burden of others. We can serve the least and the poorest. Let us be used by God. He knows what work we can do.

The Lord spoke to Moses, saying, “Speak to Aaron and his sons, saying, Thus you shall bless the people of Israel: you shall say to them, The Lord bless you and keep you; the Lord make his face to shine upon you and be gracious to you; the Lord lift up his countenance upon you and give you peace. „So shall they put my name upon the people of Israel, and I will bless them.“ Numbers 6,22-27 (ESV)

Community is established in blessing

We learn this in the Aaronic Priestly Blessing:

He unfolds the blessing in 4 steps:

  • The Lord bless you and keep you means: He lays his blessing hand on you, he is your protection when you are exposed to dangers.
  • The Lord let his face shine upon you means: In his presence your path will become clear and you will receive orientation.
  • and be gracious to you” means: HE will show you his favor by accepting you in your failure and also helping you in physical troubles.
  • The Lord lift up his face over you means: HE does not overlook you, but personally takes care of you right down to your conflict-laden area of ​​life and everyday life!

These are blessings I don’t want to give up!

The blessing does not end at the grave

One page of the calendar read: I recently received a letter that warmed my heart. A woman wanted to tell me about the passing of her mother. She wrote: My mother was 95 years old and has become a blessing to many. Then the reader let me know what her seven-year-old son had said about the death of this godly woman: In great love and admiration, he remarked with childish glee, I bet Jesus was happy to see Grandma!

When we have given our lives to Jesus, we already experience the fullness of God in heavenly goods (according to Ephesians 3:19). How much nicer it will be in the nearness of God!

In a beautiful song (PRAISE HIM 145) we sing :

1. There are things in heaven that I would like to see; my heart will delight in beauty there. And when I go to heaven in eternity, the first one I see shall be Jesus.

2. I will see the Pearl Gate once, it shines so bright and clear; I see the beautiful apartment mine there. One day I will see the wise throne and also the host of angels; the first one I see shall be Jesus.

3. I will see the loved ones all in that heavenly land and many who will go there with me. So many a man waits for me on that golden beach; the first one I see shall be Jesus.

Where will you spend eternity

Come to Jesus the Savior today, who gladly forgives all our sins. He’s already waiting for you.

Author: Egon Waechter
Photos: https://pixabay.com/de


EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Ein Pfarrer hatte das geistl. Wort, kurz vor Sieben morgens im Radio. Dabei hat er über „Segnen“ einen Satz geprägt, Er sagte „segnen„ heißt gute Worte finden!

Im Biblischen Wörterbuch steht für Segnen das Gute Wort, das verbunden ist mit Gesten und unter anderem, bei vielen Gelegenheiten gesprochen wird:

Beim Begrüßen und Abschied nehmen, im Gottesdienst und an den Ereignisse des Lebens, etwa bei der Geburt eines Kindes, bei Hochzeiten und wenn das Sterben eines Familienangehörigen nahe ist.

Wie können wir segnen?

Wir können die göttliche Liebe ausstrahlen. Oder Ungläubigen das Heil Gottes nahebringen. Wir können anderen die Last erleichtern. Wir können den Geringsten und Ärmsten dienen. Lassen wir uns von Gott gebrauchen, er weiß was für eine Aufgabe wir tun können.

Im Segen wird Gemeinschaft begründet

Das erfahren wir im Aaronitischen Priestersegen:

Und der HERR redete mit Mose und sprach: Sage Aaron und seinen Söhnen und sprich: So sollt ihr sagen zu den Israeliten, wenn ihr sie segnet: Der HERR segne dich und behüte dich; der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden. So sollen sie meinen Namen auf die Israeliten legen, dass ich sie segne.
4.Mose 6,22-27 (LUT)

Er entfaltet das Segenswort in 4 Schritten:

  • Der Herr segne dich und behüte dich heißt: Er lege seine segnende Hand auf dich, er ist dein Schutz, wenn du Gefahren ausgesetzt bist.
  • Der Herr lasse sein Angesicht über dir leuchten heißt: In seiner Nähe wird dein Weg hell und du bekommst Orientierung.
  • Und sei dir gnädig“ heißt: ER zeige dir seine Gunst, indem er dich in deinem Versagen annimmt und dir auch in leiblichen Nöten hilft.
  • Der Herr erhebe sein Angesicht über dich heißt: ER übersieht dich nicht, sondern kümmert sich persönlich um dich bis in deinen Konflikt beladenen Lebensbereich und Alltag hinein!

Das sind Segnungen, auf die ich nicht verzichten möchte!

Der Segen endet nicht am Grab

In einem Kalenderblatt war zu lesen: Neulich erhielt ich einen Brief, der mein Herz erwärmte. Eine Frau wollte mir den Heimgang ihrer Mutter mitteilen. Sie schrieb: Meine Mutter war 95 Jahre alt und ist vielen zum Segen geworden. Dann ließ mich die Leserin wissen, was ihr sieben Jahre alter Sohn über den Tod dieser gottesfürchtigen Frau gesagt hatte: In großer Liebe und Bewunderung hatte er mit kindlicher Fröhlichkeit bemerkt: Ich wette, dass Jesus sich gefreut hat, Großmama zu sehen!

Wenn wir Jesus unser Leben übergeben haben, erfahren wir schon jetzt die ganze Gottesfülle in himmlischen Gütern (nach Epheser 3,19). Wievielmal schöner wird es in der Ewigen Gottes Nähe sein!

In einem wunderschönen Lied (PREIST IHN 145) singen wir :

1. Im Himmel gibt es manches, was ich gerne möchte sehn; an Schönheit wird mein Herz sich dort erfreun. Und wenn ich in der Ewigkeit zum Himmel werd eingehn, der erste, den ich seh, soll Jesus sein.

2. Ich sehe einst das Perlentor, es strahlt so hell und klar; ich seh die schöne Wohnung, die dort mein. Ich sehe einst den weisen Thron und auch die Engelschar; der erste, den ich seh, soll Jesus sein.

3. Ich sehe einst die Lieben all in jenem Himmelsland und viele, die mit mir dort ziehen ein. So mancher wartet dann auf mich an jenem goldnen Strand; der erste, den ich seh, soll Jesus sein.

Wo wirst du die Ewigkeit zubringen?

Komm noch heute zu Jesus dem Erretter, der uns gerne alle Sünden vergibt. Er wartet schon auf dich.

Autor: Egon Waechter
Bilder: https://pixabay.com/de

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Sparkling Diamonds – Funkelnde Diamanten



EN English DE Deutsch

O Lord, what is man that you regard him, or the son of man that you think of him? Psalms 144,3 (ESV)

Susan and her friend

If only I hadn’t made an appointment! For days I had been tormented by a state of deep depression. But we had arranged the meeting long ago. As we sat across from each other over a cup of tea, I began dumping my problems. Suddenly Susan interrupted me and said, „You know, I have an idea. We want to visit the diamond cutting workshop.” I looked at her in amazement, but was happy to go with her.

In the Diamond Mill

We were shown exquisite gemstones and explained to us how they came into being in the depths of the earth. It takes hundreds of thousands of years, intense heat and great pressure to create a diamond.

The rough diamond

When diamonds are dug out of the ground, they initially look no more exciting than an ugly lump of rock. Only an expert can tell what kind of diamond it will be hidden in the nugget. What is behind the great effort to bring a diamond in the rough from the depths of the earth?

A diamond is noble, valuable, precious and very expensive

Comparison diamond and human

Man without God is like a diamond in the rough, a lump of stone.

For all have sinned and fall short of the glory of God. Romans 3,23 (ESV)

God’s love for all people knows no bounds. He sent his only son to give his life on the cross. He died for us. Jesus came to us on this earth voluntarily. From top to bottom. He came to look for people. To save them from sin and perdition. To serve you.

For the Son of Man came to seek and to save the lost.” Luke 19,10 (ESV)

Biblical Examples: Diamond in the Rough – Nugget of Stone:

  • The woman from Samaria, Jesus says to her: You had five husbands, and the one you have now is not your husband! According to John 4:1-30.
  • Zacchaeus a tax collector a fraud According to Luke 19:1-10.

Jesus meets them, lifts them out of the depths of sin and takes them into his master hands. God’s love is limitless.

The grinding process

A curious experience shows that the uglier a gemstone is in the ungrind state, the more beautiful it becomes in the skillful hands of a grinder.

A careful, precise grinding makes the diamond a treasure.

The parallel: We also repeatedly go through a grinding process. Disappointment, slander, disrespect, lovelessness. We don’t live in an ideal world. This process is painful. Why? Why? Don’t doubt, despair God sees the end result.

The point of the grinding process is to give the gemstone the right shape, to bring out its true color, so that the light can enter the stone clearly and reflect it back just as pure and bright.

It becomes visible when Jesus is in us and we are in him.

Its clarity, truth, purity, kindness shines through us.

Before a diamond has reached its perfect shape, it has to be cut several times. This is exactly how we must go through painful experience. Joy and sorrow is part of our life.

Beloved, do not be surprised at the fiery trial when it comes upon you to test you, as though something strange were happening to you. But rejoice insofar as you share Christs sufferings, that you may also rejoice and be glad when his glory is revealed. If you are insulted for the name of Christ, you are blessed, because the Spirit of glory and of God rests upon you. 1. Peter 4,12-14 (ESV)

If we face this grinding process with the right attitude, it will refine us internally. We become able to reflect Christ more brightly.

Because you are precious in my eyes, and honored, and I love you, I give men in return for you, peoples in exchange for your life. Isaiah 43,4 (ESV)

 

Author: Edith Waechter
Bilder: https://pixabay.com/de/


EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Was ist denn der Mensch, Herr, dass du ihn beachtest? Was bedeutet er dir, der vergängliche Mensch, dass du dich mit ihm abgibst? Psalm 144,3 (GNB)

Susan und ihre Freundin

Hätte ich mich doch nur nicht verabredet! Seit Tagen quälte ich mich durch einen Zustand tiefer Niedergeschlagenheit. Doch wir hatten das Treffen schon lange ausgemacht. Als wir bei einer Tasse Tee gegenübersaßen, fing ich an meine Probleme abzuladen. Plötzlich unterbrach mich Susan und sagte: „Weißt du ich habe eine Idee. Wir wollen einen Besuch in der Diamantenschleiferei machen.“ Ich sah sie verdutzt an, ging dann aber gerne mit.

In der Diamantenschleiferei

Man zeigt uns auserlesene Edelsteine und erklärte uns, wie sie in der Tiefe der Erde entstanden waren. Hunderttausende von Jahren sind nötig, intensive Hitze und großer Druck, bis ein Diamant entsteht.

Der Rohdiamant

Wenn Diamanten aus der Erde geholt werden, sehen sie zunächst nicht aufregender aus als ein unschöner Steinklumpen. Nur ein Experte kann erkennen, was für ein Diamant es sein wird, der in dem Klumpen verborgen ist. Was steht hinter der großen Anstrengung, einen Rohdiamanten aus der Tiefe der Erde zu holen?

Ein Diamant ist edel, wertvoll, kostbar und sehr teuer

Vergleich Diamant und Mensch

Der Mensch ohne Gott gleicht einem Rohdiamanten, einem Steinklumpen.

„Sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie vor Gott haben sollen“, Römer 3,23 (LUT)

Gottes Liebe ist zu allen Menschen grenzenlos. Er sandte seinen einzigen Sohn, der sein Leben am Kreuz hingab. Er starb für uns. Freiwillig kam Jesus zu uns auf diese Erde. Von oben – nach unten. Er kam, um die Menschen zu suchen. Sie aus der Sünde und dem Verderben zu retten. Ihnen zu dienen.

„Und der Menschensohn ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren ist.« Lukas 19,10 (NGÜ)

Biblische Beispiele: Rohdiamant – Steinklumpen:

  • Die Frau aus Samarien, Jesus sagt zu ihr: Fünf Männer hast du gehabt, und den du jetzt hast ist nicht dein Mann! Nach Johannes 4,1-30.
  • Zachäus ein Zolleinnehmer ein Betrüger Nach Lukas 19,1-10.

Jesus begegnet ihnen, holt sie aus der Tiefe der Sünde heraus und nahm sie in seine Meisterhände. Gottes Liebe ist grenzenlos.

Der Schleifprozess

Eine eigenartige Erfahrung zeigt: Je hässlicher ein Edelstein in ungeschliffenem Zustand ist, desto schöner wird er unter den geschickten Händen eines Schleifers.

Ein sorgsamer genauer Schliff macht den Diamant zu einer Kostbarkeit.

Die Parallele: Auch wir gehen immer wieder durch einen Schleifprozess. Enttäuschung, Verleumdung, Missachtung, Lieblosigkeit. Wir leben in keiner heilen Welt. Dieser Prozess ist schmerzhaft. Warum? Warum? Nicht zweifeln, verzweifeln Gott hat das Endergebnis vor Augen.

Es geht bei dem Schleifprozess darum, dem Edelstein die richtige Form zu geben, seine eigentliche Farbe hervorzubringen, dass das Licht klar in den Stein hineinfallen kann und es genau so rein und hell wieder reflektieren wird.

Es wird sichtbar, wenn Jesus in uns ist und wir in ihm sind.

Seine Klarheit, Wahrheit, Reinheit, Freundlichkeitleuchten durch uns.

Bis ein Diamant seine vollendete Form erreicht hat, muss er mehrmals geschliffen werden. Genau so müssen wir durch schmerzliche Erfahrung gehen. Freud und Leid ist Teil unseres Lebens.

„Ihr Lieben, lasst euch durch das Feuer nicht befremden, das euch widerfährt zu eurer Versuchung, als widerführe euch etwas Fremdes, sondern freut euch, dass ihr mit Christus leidet, damit ihr auch durch die Offenbarung seiner Herrlichkeit Freude und Wonne haben mögt. Selig seid ihr, wenn ihr geschmäht werdet um des Namens Christi willen, denn der Geist, der ein Geist der Herrlichkeit und Gottes ist, ruht auf euch“. 1. Petrus 4,12-14 (LUT)

Wenn wir diesem Schleifprozess mit der richtigen Haltung begegnen, wird er uns innerlich verfeinern. Wir werden fähig, Christus leuchtender zu reflektieren.

So viel bist du mir wert, dass ich Menschen und ganze Völker aufgebe, um dein Leben zu bewahren. Diesen hohen Preis bezahle ich, weil ich dich liebe. Jesaja 43,4 (HFA)

Autor: Edith Waechter
Bilder: https://pixabay.com/de/

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

God’s blessing – Gottes Segen



EN English DE Deutsch

Jacob obtains the blessing

And Jacob rose up in the night and took his two wives and the two maidservants and his eleven sons and passed through the ford of the Jabbok. He took her and led her across the river so that what he had came across. But Jacob stayed behind alone. Da rank one with him till dawn broke. And when he saw that he could not overcome him, he touched the joint of his thigh, and the joint of Jacob’s hip was dislocated as he wrestled with him.

The same night he arose and took his two wives, his two female servants, and his eleven children, and crossed the ford of the Jabbok. He took them and sent them across the stream, and everything else that he had. And Jacob was left alone. And a man wrestled with him until the breaking of the day. When the man saw that he did not prevail against Jacob, he touched his hip socket, and Jacobs hip was put out of joint as he wrestled with him. Then he said, “Let me go, for the day has broken.” But Jacob said, “I will not let you go unless you bless me.” And he said to him, “What is your name?” And he said, “Jacob.” Then he said, “Your name shall no longer be called Jacob, but Israel, for you have striven with God and with men, and have prevailed.” Then Jacob asked him, “Please tell me your name.” But he said, “Why is it that you ask my name?” And there he blessed him. Genesis 32,22-29 (ESV)

Jacob lives in Haran with his uncle Laban for 20 years. God gives him two wives and 12 children. With his cattle herds he now has a large property. Now it’s time to return home, everything urges to leave.

But Jacob is very afraid and first needs an encounter with God, the blessing of God, in order to meet his brother.

Desiring to be blessed means overcoming obstacles: e.g. sacrificing sleep. Get up like Jacob, send his wife and children ahead and stay behind alone. Crossing a creek, perhaps, and then persevering in battle until answer comes.

Above all, it means recognizing my inadequacy and imploring the one who can bless. This is what Jacob does: He wrestles with the angel of the Lord and says, „I will not let you go unless you have first blessed me“ (verse 27).

Blessing Is the granting of divine salvation to people. The angel of God lets himself be asked and blesses Jacob, He blesses him in the same place. According to verse 30. Today the Lord wants to bless us in the place where we are right now.

The cross a sign of blessing

For the word of the cross is folly to those who are perishing, but to us who are being saved it is the power of God. 1.Corinthians 1,18 (ESV)

As Jesus overcomes death on the cursed tree, the cross becomes a sign of blessing for us, a sign of life. Guilt is forgiven and death conquered. We are marked by God and life.

A boy asks his father on a mountain hike: „Father, did people fall on the mountains where the crosses are?“ „No,“ explains the father, „a cross on a peak means that people have conquered the mountain with its dangers . Here the cross is a sign of victory.”

How many mountains are there in our life? Mountains of troubles and troubles. mountains of suffering and guilt. heaps of old age burdens. But Jesus conquered all these mountains. His cross is a sign of victory!

As Pastor Blumhardt lay on his deathbed in 1880, he put his hand on his son’s shoulder and said to him, „Boy, I bless you to win!

So Jesus wants to lay his hands on us and say to us in fear and weakness: „I bless you to win!“ No one is born to lose.

Let’s put our lives completely under his hands and cry like Jacob: „I won’t let you, you bless me!“

Blessing gives strength for reconciliation

Jacob needs the blessing to meet Esau. Who are we meeting today? Let us take care of one another and meet one another in blessing!

Five steps to reconciliation between Jacob and Esau:

1st step:
Jacob sees his brother Esau.

2nd step:
Jacob runs at the head of the procession and bows seven times. reconciliation through his attitude. Jacob brings himself.

3rd step:
Esau runs towards Jacob, hugs him and kisses him. What a sight, two brothers hug and cry together. Separated geographically – and internally by strife – for twenty years, they make peace. The hardest of hearts melt when God changes them. Note: The betrayed takes the first step. Esau approaches Jacob. As a reconciled person, he immediately asks how the family members are faring. Let’s learn from Esau.

4th step:
Jacob calls himself servant and his brother lord, so that he may be reconciled with him.
And Esau calls Jacob his brother. As reconciled, they are now not only physical – but also spiritual brothers.

5th step:
Jacob says, „When I looked you in the face, it was as if I were looking at God’s face, and you looked at me kindly.“ or „You met me kindly“

People who are at odds with each other separate. They take the longest detour to avoid meeting each other. But reconciled see the friendliness in the other. They see themselves as if they are looking into the face of God.

As reconciled, the two brothers separate, but before that Jacob explains again:
„The only important thing for me is that you accepted me again“!

Genesis 35:27-29 Jacob and Esau stand as reconciled at their father’s grave. A journey home could not end more beautifully. Family united by reconciliation.

Application

Everything depends on God’s blessing! Do we desire to be blessed?

Then let’s pray right now, and say to the Lord:
„I won’t let you bless us then!“

Author: Egon Waechter

Images:
Sheep and cross from https://pixabay.com/de/
wrestling match from antonio filigno from https://www.pexels.com/de-de/
Reconciliation from Alex Green from https://www.pexels.com/de-de/

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Jakob erlangt den Segen

Und Jakob stand auf in der Nacht und nahm seine beiden Frauen und die beiden Mägde und seine elf Söhne und zog durch die Furt des Jabbok. Er nahm sie und führte sie durch den Fluss, sodass hinüberkam, was er hatte. Jakob aber blieb allein zurück. Da Rang einer mit ihm, bis die Morgenröte anbrach. Und als er sah, dass er ihn nicht übermochte, rührte er an das Gelenk seiner Hüfte, und das Gelenk der Hüfte Jakobs wurde über dem Ringen mit ihm verrenkt.

Und er sprach: Lass mich gehen, denn die Morgenröte bricht an. Aber Jakob antwortete: Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn. Er sprach: Wie heißt du? Er antwortete: Jakob. Er sprach: Du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel; denn du hast mit Gott und mit Menschen gekämpft und hast gewonnen. Und Jakob fragte ihn und sprach: Sage doch, wie heißt du? Er aber sprach: Warum fragst du, wie ich heiße? Und er segnete ihn daselbst. Und Jakob nannte die Stätte Pnuël: Denn ich habe Gott von Angesicht gesehen, und doch wurde mein Leben gerettet. Und als er an Pnuël vorüberkam, ging ihm die Sonne auf; und er hinkte an seiner Hüfte.
1.Mose 32,23-32 (LUT)

Jakob lebt 20 Jahre in Haran bei seinem Onkel Laban. Gott gibt ihm zwei Frauen und 12 Kinder. Mit seinen Vieherden hat er inzwischen großen Besitz. Nun ist die Zeit zur Heimkehr da, alles drängt zum Aufbruch.

Doch Jakob hat große Angst und braucht zuvor eine Gottesbegegnung, den Segen Gottes, um seinem Bruder zu begegnen.

Das Verlangen gesegnet zu werden bedeutet Hindernisse zu überwinden: z.B. den Schlaf opfern. Wie Jakob aufzustehen, Frau und Kinder vorausschicken und allein zurückbleiben. Vielleicht einen Bach zu überqueren, und dann im Kampf auszuharren, bis Erhörung geschieht.

Es bedeutet vor allem meine Unzulänglichkeit zu erkennen, und den anzuflehen der segnen kann. Das tut Jakob: Er ringt mit dem Engel des Herrn und sagt: „Ich lasse dich nicht los, es sei denn, du hast mich vorher gesegnet,“ (Vers 27).

Segen, Ist die Zuwendung göttlichen Heils Gut an Menschen. Der Engel Gottes lässt sich erbitten und segnet Jakob, Er segnet ihn an demselben Ort. Nach Vers 30. Heute will uns der Herr an dem Ort segnen, wo wir uns jetzt gerade aufhalten.

Das Kreuz ein Zeichen des Segens

Dass Jesus Christus am Kreuz für uns starb, muss freilich all denen, die verlorengehen, unsinnig erscheinen. Wir aber, die gerettet werden, erfahren gerade durch diese Botschaft vom Kreuz die ganze Macht Gottes.“ 1.Korinther 1,18 (HFA)

Indem Jesus am Fluchholz den Tod überwindet, wird das Kreuz für uns ein Segenszeichen ein Lebenszeichen. Die Schuld ist vergeben und der Tod besiegt. Wir sind von Gott und dem Leben gezeichnet.

Ein Junge fragt seinen Vater auf einer Bergwanderung: „Vater, sind auf den Bergen, wo die Kreuze stehen, Menschen abgestürzt?“ „Nein,“ erklärt der Vater, „ein Kreuz auf einem Gipfel bedeutet, Menschen haben den Berg mit seinen Gefahren besiegt. Hier ist das Kreuz ein Zeichen des Sieges.“

Wie viele Berge gibt es in unserem Leben? Berge der Sorgen und Schwierigkeiten. Berge von Leid und Schuld. Berge von Lasten des Alters. Doch Jesus hat all diese Berge besiegt. Sein Kreuz ist ein Zeichen des Sieges!

Als Pfarrer Blumhardt 1880 auf dem Sterbebett lag, legte er seinem Sohn die Hand auf die Schulter und sprach zu ihm: „Junge ich segne dich zum Siegen!

So möchte uns Jesus seine Hände auflegen, und uns in Angst und Schwachheit zusprechen: „Ich segne dich zum Siegen!“ Keiner ist zum Verlierer geboren.

Geben wir unser Leben ganz unter seine Hand und rufen wie Jakob: „Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn!“

Segen gibt Kraft zur Versöhnung

Jakob braucht den Segen, um Esau zu begegnen. Wem begegnen wir heute? Laßt uns aufeinander Acht haben und im Segen einander begegnen!

Fünf Schritte zur Versöhnung zwischen Jakob und Esau:

1. Schritt:
Jakob sieht seinen Bruder Esau.

2. Schritt:
Jakob läuft an der Spitze des Zuges und verbeugt sich siebenmal. Versöhnung durch seine Haltung. Jakob bringt sich selbst.

3. Schritt:
Esau rennt auf Jakob zu fällt ihm um den Hals und küßt ihn. Welch ein Anblick, zwei Brüder umarmen sich und weinen miteinander. Nachdem sie zwanzig Jahre geographisch – und durch Unfrieden – innerlich getrennt waren, schließen sie Frieden. Die härtesten Herzen schmelzen, wenn Gott sie verändert. Beachte: Der Betrogene unternimmt den ersten Schritt. Esau geht auf Jakob zu. Als Versöhnter fragt er sogleich nach dem Ergehen der Familienangehörigen. Laßt uns von Esau lernen.

4. Schritt:
Jakob nennt sich Diener und seinen Bruder Herrn, damit er sich mit ihm versöhnt.
Und Esau nennt Jakob seinen Bruder. Als versöhnte sind sie jetzt nicht nur leibliche – sondern auch geistliche Brüder.

5. Schritt:
Jakob sagt: „Als ich dir ins Angesicht schaute, war es, als würde ich Gottes Angesicht schauen, und du hast mich freundlich angesehen.“ oder „Du bist mir freundlich begegnet“

Menschen, die im Unfrieden miteinander leben trennen sich. Sie nehmen den größten Umweg in Kauf, um sich nicht zu begegnen. Aber Versöhnte sehen die Freundlichkeit im Andern. Sie sehen sich als würden sie in Gottes Angesicht schauen.

Als versöhnte trennen sich die zwei Brüder, doch zuvor erklärt Jakob noch einmal:
„Wichtig ist für mich nur, daß du mich wieder angenommen hast“!

1. Mose 35,27-29 stehen Jakob und Esau als Versöhnte am Grab ihres Vaters. Schöner könnte ein Heimweg nicht enden. Durch Versöhnung vereinte Familie.

Anwendung

An Gottes Segen ist alles gelegen! Haben wir das Verlangen gesegnet zu werden?

Dann lasst uns gerade jetzt beten, und sagen zum Herrn:
„Ich lasse dich nicht du segnest uns denn!“

Autor: Egon Waechter

Bilder:
Schafe und Kreuz von https://pixabay.com/de/
Ringkampf von antonio filigno von https://www.pexels.com/de-de/
Versöhnung von Alex Green von https://www.pexels.com/de-de/

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Rest period – Ruhephase



EN English DE Deutsch

Lonely and yet not alone, this is what a holiday offer could look like! Summer vacation in Maldives, in Spain or in Germany! Days of rest, contemplation and relaxation. Be free from the hustle and bustle of everyday life.

Man needs both work and rest.

And he said to them, “Come away by yourselves to a desolate place and rest a while.” For many were coming and going, and they had no leisure even to eat. Mark 6,31 (ESV)

If you don’t find time to relax, you won’t find inner peace. Often we read; that Jesus went with his disciples into a deserted area, or that he escaped alone. When they wanted to make him king, he withdrew to the mountain and stayed there by himself. According to John 6:15

Two dangers threaten our lives:

  • First: too much activity
  • Secondly: too much seclusion

Anyone who works needs to take a break. But fellowship with God does not mean avoiding fellowship with people.

The rhythm of the Christian life is that we alternately seek God in silence and seek out people in the marketplace of life.

Whoever has Jesus cannot remain hidden!

Jesus left Galilee and went north to the territory of Tire. He tried to hide the fact that he was there, but couldn’t. News of his arrival spread quickly.

A woman whose daughter was possessed by an evil spirit heard this. She came and fell at his feet. Jesus had mercy and healed the child.

And she went home and found the child lying in bed and the demon gone. Mark 7,30 (ESV)

Helpless people must recognize their need and come to Jesus.

If we have Jesus, HE cannot remain hidden in us


You yourselves are our letter of recommendation, written on our hearts, to be known and read by all. 2 Corinthians 3,2. (ESV)

People want to see our good works – they look at our way of life – and whether we are a good example.

As the hidden violet in the grass is not hidden by its scent; so Christ cannot remain hidden in us.

Whoever accepts Jesus into his life, he gives peace and inner peace of heart!

When some people pass us by uncomprehendingly and unlovingly, Jesus stops. We can complain to him of every need! He knows and loves us. He understands us and knows what troubles us.

What no man can do, Jesus does. Let’s get to him today. He hears us when we pray and gives us his peace and quiet of heart.

In his farewell speech, Jesus says:

Peace I leave with you; my peace I give to you. Not as the world gives do I give to you. Let not your hearts be troubled, neither let them be afraid. John 14,27 (ESV)

Author: Egon Waechter
Images: https://pixabay.com/de/


EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Einsam und doch nicht allein, so könnte ein Ferienangebot aussehen! Sommerurlaub in Maledivien, in Spanien oder in Deutschland! Tage der Erholung, der Einkehr und Entspannung. Frei sein von der Hektik des Alltags.

Beides braucht der Mensch, Arbeit und Ruhe.

Jesus sagte zu ihnen: »Kommt jetzt mit, ihr allein! Wir suchen einen ruhigen Platz, damit ihr euch ausruhen könnt.« Denn es war ein ständiges Kommen und Gehen, sodass sie nicht einmal Zeit zum Essen hatten. Markus 6,31 (GNB)

Wer keine Zeit zum Entspannen findet, kommt innerlich nicht zur Ruhe. Oftmals lesen wir; dass Jesus mit seinen Jüngern in eine einsame Gegend ging, oder dass er allein entwich. Als sie ihn zum König machen wollten, da zog er sich wieder auf den Berg zurück und blieb dort für sich allein. Nach Johannes 6,15

Zwei Gefahren bedrohen unser Leben:

  • Erstens: Zuviel Aktivität
  • Zweitens: Allzu große Zurückgezogenheit

Wer arbeitet muss eine Ruhepause einlegen. Doch Gemeinschaft mit Gott heißt nicht Gemeinschaft mit Menschen zu meiden.

Der Rhythmus des christlichen Lebens besteht darin, dass wir wechselweise, Gott in der Stille- und die Menschen auf dem Marktplatz des Lebens aufsuchen.

Wer Jesus hat, kann nicht verborgen bleiben!

Jesus verlies Galiläa und ging nach Norden in das Gebiet von Tyrus. Er versuchte zu verbergen, dass er sich dort aufhielt, aber es gelang ihm nicht. Die Nachricht von seiner Ankunft verbreitete sich schnell.

Eine Frau, deren Tochter von einem bösen Geist beherrscht wurde hörte das. Sie kam und fiel nieder zu seinen Füßen. Jesus hatte Erbarmen und heilte das Kind.

Als die Frau nach Hause kam, lag das Mädchen auf dem Bett; der Dämon hatte es verlassen. Markus 7,30 (NGÜ)

Der hilflose Mensch muss seine Not erkennen und zu Jesus kommen.

Wenn wir Jesus haben, kann ER in uns nicht verborgen bleiben

Der Apostel Paulus schreibt an die Korinther: Ihr selbst seid doch der beste Empfehlungsbrief für uns! Er ist in unser Herz geschrieben und kann von allen gelesen werden. 2.Korinther 3,2. (HFA)

Menschen wollen unsere guten Werke sehen – Sie achten auf unsern Lebenswandel – und ob wir ein gutes Vorbild sind.

Wie das verborgene Veilchen im Gras durch seinen Duft nicht verborgen bleibt; so kann Christus in uns nicht verborgen bleiben.

Wer Jesus in sein Leben aufgenommen hat, dem schenkt er Frieden und innere Herzensruhe!

Wenn manche Menschen verständnislos und lieblos an uns vorübergehen, Jesus bleibt stehen. Ihm dürfen wir jede Not klagen! Er kennt- und liebt uns. Er versteht uns und weiß was uns zu schaffen macht.

Was kein Mensch zu tun vermag, das tut Jesus. Lasst uns noch heute zu ihm kommen. Er hört uns, wenn wir beten, und schenkt uns seinen Frieden und innere Herzensruhe.

Bei seiner Abschiedsrede sagt Jesus:

Auch wenn ich nicht mehr da bin, wird doch der Friede bei euch bleiben. Ja, meinen Frieden gebe ich euch – einen Frieden, den euch niemand sonst auf der Welt geben kann. Deshalb seid nicht bestürzt und habt keine Angst! Johannes 14,27 (HFA)

Autor: Egon Waechter
Bilder: https://pixabay.com/de/

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Together for each other – Miteinander Füreinander



EN English DE Deutsch

There are many people on our planet. Different cultures. Everyone lives with each other. What does that mean for each other?

Beloved, I pray that all may go well with you and that you may be in good health, as it goes well with your soul. 3.John 1,2 (ESV)

Our brief events make it clear. There is a biblical book that explains what love really is.

The following story is told from the biblical book of Ruth:

Here we encounter a tough refugee lot. Widow’s grief – three women whose lives have fallen into cold and shadow. Naomi learns that the drought in Bethlehem is over and she is determined to go home.

She goes home with her daughters-in-law. On the lonely border between two countries, the old mother-in-law Naomi is also ready for the last sacrifice, namely complete solitude. She asks Orpah and Ruth: Stay in your country where you were born, in Moab.

No, my daughters, for it is exceedingly bitter to me for your sake that kthe hand of the Lord has gone out against me.” Ruth 1,13b (ESV)

Orpah kissed her mother-in-law and said goodbye, but Ruth stayed with her. She was ready to live with Naomi.

But Ruth said, “Do not urge me to leave you or to return from following you. For where you go I will go, and where you lodge I will lodge. Your people shall be my people, and your God my God.
Where you die I will die, and there will I be buried. May the Lord do so to me and more also if anything but death parts me from you.” Ruth 1,16-17 (ESV)

It was harvest time in Bethlehem. Ruth decided to glean ears of corn. She bent down from morning to evening. She did not know that this field belonged to Boaz. Boaz was surprised when he saw Ruth. He asked his servant, To whom does this girl belong? It is a Moabite woman who came with Naomi from the land of Moab.

Boaz said to Ruth, You shall not go to another field to glean; stay close to my girls. I commanded my servants that no one should touch you. And if you are thirsty, go to the vessels and drink.

Then Ruth fell on her face and bowed herself to the ground and said, How have I found favor in your sight that you have been kind to me?

You left your father and mother and your fatherland and went to a people you didn’t know before. May the Lord (God) reward you for your deeds, and may your reward be perfect by the Lord God of Israel, to whom you have come to have refuge under his wings.

Ruth said: Let me find favor in your sight, my lord, for you have comforted me and spoken to me kindly.

Boaz said to her: It is dinner time, come here and eat and drink. strengthen yourself! You can also pick up ears of corn in my field throughout the harvest season.

This is contained in the words, for each other and caring:

  • protection
  • care
  • willingness to help
  • dedication
  • waiver
  • charity
  • charity
  • Attention

God’s Word is like a mirror. He speaks to us through his word. We are allowed to look in, read and discover what is helpful, what we should pay attention to and what we should do. The Bible is a bestseller whose author knows everyone’s name.

Author: Edith Waechter
Bilder: https://pixabay.com/de


EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Es gibt viele Menschen auf unserem Planeten. Unterschiedliche Kulturen. Alle leben miteinander. Was bedeutet das Füreinander?

„Mein Lieber, ich wünsche, dass es dir in allen Stücken gut gehe und du gesund seist, so wie es deiner Seele gut geht.“ 3.Johannes, 2 (LUT)

Unsere kurzen Ereignisse machen es deutlich. Es gibt ein biblisches Buch, in dem deutlich wird, was wirklich Liebe ist.

Nachfolgende Geschichte, wird nach dem biblischen Buch Rut erzählt:

Hier begegnet uns ein hartes Flüchtlingslos. Witwenleid – drei Frauen, deren Leben in Kälte und Schatten geraten ist. Noomi erfährt, dass die dürre Zeit in Bethlehem vorbei ist, sie ist entschlossen Heim zu gehen.

Mit ihren Schwiegertöchtern macht sie sich auf den Heimweg. Auf der einsamen Grenzhöhe zwischen zwei Ländern ist die alte Schwiegermutter Noomi auch zum letzten Opfer bereit, nämlich zur völligen Einsamkeit. Sie bittet Orpa und Rut: Bleibt in eurem Land, wo ihr geboren seid, in Moab.

Mein Los ist zu bitter für euch, denn des HERRN Hand hat mich getroffen.
Rut 1,13b (LUT)

Orpa küsste ihre Schwiegermutter und nahm Abschied, aber Rut blieb bei ihr. Sie war bereit, mit Noomi zu leben.

Rut antwortete: „Bedränge mich nicht, dass ich dich verlassen und von dir umkehren sollte. Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. Wo du stirbst, da sterbe ich auch, da will ich auch begraben werden. Der HERR tue mir dies und das, nur der Tod wird mich und dich scheiden.“ Rut 1,16-17 (LUT)

In Bethlehem war Erntezeit. Rut entschloss sich Ähren aufzulesen. Sie bückte sich von Morgen bis zum Abend. Sie wusste nicht, dass dieser Acker Boas gehörte. Boas war überrascht, als er Rut sah. Er erkundigte sich bei seinem Knecht: Zu wem gehört dieses Mädchen? Es ist eine Moabiterin, die mit Noomi aus dem Land der Moabiter gekommen ist.

Boas sprach zu Rut: Du sollst nicht auf einen anderen Acker gehen, um Ähren aufzulesen, halte dich zu meinen Mädchen. Ich habe meinen Knechten geboten, dass dich niemand antaste. Und wenn dich dürstet, so gehe hin zu den Gefäßen und trinke.

Da fiel Rut auf ihr Angesicht und beugte sich nieder zur Erde und sprach: Womit habe ich Gnade gefunden vor deinen Augen, dass du zu mir so freundlich bist?

Boas antwortete und sprach: man hat mir alles angesagt was du getan hast an deiner Schwiegermutter nach deines Mannes Tod.

Du hast deinen Vater und Mutter verlassen und dein Vaterland und zu einem Volk gezogen bist, das du vorher nicht kanntest. Der Herr (Gott) vergelte dir deine Tat, und dein Lohn möge vollkommen sein bei dem Herrn, dem Gott Israels, zu dem du gekommen bist, dass du unter seinen Flügeln Zuflucht hättest.

Rut sprach: Lass mich Gnade finden vor deinen Augen, mein Herr, denn du hast mich getröstet und mich freundlich angesprochen.

Boas sprach zu ihr: Es ist Essenszeit, komm hier her und iss und trinke! Stärke dich! Auch über die ganze Erntezeit, darfst du auf meinem Feld Ähren auflesen.

Das steckt in den Worten, Füreinander und Fürsorge:

  • Schutz
  • Obhut
  • Versorgung
  • Hilfsbereitschaft
  • Hingabe
  • Verzicht
  • Wohltätigkeit
  • Nächstenliebe
  • Aufmerksamkeit

Gottes Wort ist wie ein Spiegel. Er redet durch sein Wort zu uns. Wir dürfen hineinschauen, lesen und entdecken, was hilfreich ist, auf was wir achten- und was wir tun sollen. Die Bibel ist ein Bestseller, dessen Autor, jeden Namen kennt.

Autor: Edith Waechter
Images: https://pixabay.com/de

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Turn of the year – Jahreswechsel


EN English DE Deutsch

Impermanence

In the early 1960s, I was often allowed to spend my school holidays with my aunt and grandparents on the farm. That was always a special highlight. I can still remember working together: “Very early in the morning. The dew was still on the meadow, so we mowed the grass in a row of four. ”Ratchet, ratchet, ratchet, and soon the grass strips were mowed.

The grass withers, the flower fades when the breath of the Lord blows on it; surely the people are grass. Isaiah 40,7 (ESV)

The year 2021 has blossomed and is already mowed behind us. Never again will we write in a letter as the sender in 2021.

Whether we used the year right or bad. We can no longer turn back time and make up for what we have missed. But we can do something unreconciled to put right.

The two pillars

In our text we don’t just read about transience. There is also a beautiful picture of consolation.

I call these two pillars:

  • The constant and living word of God
  • The Good Shepherd who gently guides his sheep.

First pillar: The permanence of God’s word:

The grass withers, the flower fades, but the word of our God will stand forever. Isaiah 40,8 (ESV)

What does God’s word mean to us, which lasts forever?

  • According to 1 Kings 8:56, it is reliable
  • According to Jeremiah 15:16 it is food for our souls
  • According to Psalm 119:70, it brings joy to our hearts
  • According to Psalm 119:50, it comforts us
  • According to Romans 1:16 it is powerful in its effect
  • According to Psalm 37, it is a signpost

Edwin Donnabauer writes in „Inspiration from God’s Word 2010“:

Eternity is opposed to the transience of our life and everything earthly. It is good to remember that in order to become wise and to live our lives according to God’s Word, we must die. Human words will lose their meaning at the door to eternity. In these moments the only thing that counts is whether we have a Savior to bring us home: Jesus Christ, who gives eternal life to his children. / By his word and by his Holy Spirit. God guides us on this earth to bring us to our goal, to the eternal heavenly home.

Second pillar: the tour of the „Good Shepherd“

He will tend his flock like a shepherd;  he will gather the lambs in his arms; he will carry them in his bosom, and gently lead those that are with young. Isaiah 40,11 (ESV)

The Lord is my shepherd; I shall not want. He makes me lie down in green pastures. He leads me beside still waters. He restores my soul. He leads me in paths of righteousness for his name’s sake. Even though I walk through the valley of the shadow of death, I will fear no evil, for you are with me;  your rod and your staff, they comfort me. You prepare a table before me in the presence of my enemies; you anoint my head with oil; my cup overflows. Surely goodness and mercy shall follow me all the days of my life, and I shall dwell in the house of the Lord forever. Psalms 23 (ESV)

Doesn’t this pastoral psalm also remind us of the Good Shepherd Jesus Christ?

He calls himself “good shepherd” twice in John 10: 11 + 14 when we take hold of this strong hand of the good shepherd in the new year. He will guide us safely.

Trust in this good shepherd

We do not have a constant earthly life here, but if we live this in the constant word of God and entrust ourselves to the good Shepherd, he will do it so that it serves our best in everything.

The good shepherd surrounds us with protective love:

But let all who take refuge in you rejoice; let them ever sing for joy, and spread your protection over them, that those who love your name may exult in you. For you bless the righteous, O Lord;  you cover him with favor as with a shield. Psalms 5,11-12 (ESV)

Whatever may come, Jesus the Good Shepherd guides us – He worked himself out for us to love, help, and sustain us.

Dietrich Bonhoeffer wrote shortly before his execution:

“Wonderfully safe from good powers, we confidently await what may come. God is with us in the evening and in the morning and most certainly every new day. ”(PRAISE HIM 319)

Author: Egon Waechter
Images: https://pixabay.com/de

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Vergänglichkeit

In den frühen 60er Jahren durfte ich meine Schulferien öfters bei meiner Tante und Großeltern auf dem Bauernhof verbringen. Das war immer ein besonderer Höhepunkt. An eine gemeinsame Arbeit kann ich mich noch gut erinnern: „Ganz früh am Morgen. Der Tau lag noch auf der Waldwiese, mähten wir das Gras ab in einer 4er Reihe.“ Ratsch, ratsch, ratsch, und schon bald waren die Grasbahnen abgemäht.

Das Gras verdorrt, die Blumen verwelken, wenn der HERR seinen Atem darüber wehen lässt. Ja, nichts als Gras ist das Volk. Jesaja 40,7 (HFA)

Auch das Jahr 2021 ist aufgeblüht und liegt schonwieder abgemäht hinter uns. Nie wieder schreiben wir in einem Brief als Absender 2021.

Ob wir das Jahr recht oder schlecht genutzt haben. Die Zeit können wir nicht mehr zurückdrehen und versäumtes nachholen. Aber wir können eines tun Unversöhntes wieder in Ordnung bringen.

Die zwei Stützen

In unserem Text lesen wir nicht nur von der Vergänglichkeit. Da steht auch noch ein wunderschönes Bild des Trostes.

Ich nenne diese zwei Stützen:

Das beständige und lebendige Wort Gottes
Der Gute Hirte, der seine Schafe behutsam führt.

Erste Stütze: Die Beständigkeit des Wortes Gottes:

Das Gras verdorrt, die Blumen verwelken, aber das Wort unseres Gottes bleibt gültig für immer und ewig.« Jesaja 40,8 (HFA)

Was bedeutet uns Gottes Wort welches ewig hält?

  • Nach 1.Könige 8,56 ist es zuverlässig
  • Nach Jeremia 15,16 ist es Nahrung für unsere Seele
  • Nach Psalm 119, 70 bringt es Freude in unser Herz
  • Nach Psalm 119, 50 tröstet es uns
  • Nach Römer 1,16 ist es kraftvoll in seiner Wirkung
  • Nach Psalm 37, ist es Wegweisung

Edwin Donnabauer schreibt in „Inspiration durch Gottes Wort 2010“:

Der Vergänglichkeit unseres Lebens und alles Irdischen steht die Ewigkeit gegenüber. Es ist gut zu bedenken, dass wir sterben müssen, um klug zu werden und unser Leben nach Gottes Wort auszurichten. Menschenworte werden an der Tür zur Ewigkeit ihre Bedeutung verlieren. In diesen Augenblicken wird nur zählen, ob wir einen Erlöser haben, der uns heimholt: Jesus Christus, der seinen Kindern ewiges Leben schenkt. / Durch sein Wort, und durch seinen Heiligen Geist. leitet Gott uns auf dieser Erde, um uns ans Ziel zu bringen, in die ewige himmlische Heimat.

Zweite Stütze: Die Führung durch den „Guten Hirten“

Er sorgt für sein Volk wie ein guter Hirte. Die Lämmer nimmt er auf den Arm und hüllt sie schützend in seinen Umhang. Die Mutterschafe führt er behutsam ihren Weg. Jesaja 40,11 (HFA)

Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar. Psalm 23 (LUT)

Erinnert dieser Hirtenpsalm nicht auch an den Guten Hirten Jesus Christus?

Gleich zwei Mal nennt er sich in Johannes 10,11+14 „guter Hirte“ Wenn wir im neuen Jahr diese starke Hand des Guten Hirten ergreifen. Wird er uns sicher leiten.

Das Vertrauen in diesen guten Hirten

Wir haben hier kein beständiges irdisches Leben, aber wenn wir uns dem beständigen Wort Gottes das lebt und dem guten Hirten, anvertrauen, wird er es so machen, dass es in allem zu unserem Besten dient.

Der gute Hirte umgibt uns mit schützender Liebe:

Doch alle, die bei dir Zuflucht suchen, werden sich freuen. Ihr Jubel kennt keine Grenzen, denn bei dir sind sie geborgen. Ja, wer dich liebt, darf vor Freude jubeln! 13 Wer nach deinem Willen lebt, den beschenkst du mit deinem Segen, deine Liebe umgibt ihn wie ein schützender Schild. Psalm 5,12-13 (HFA)

Was auch kommen mag, Jesus der gute Hirte geleitet uns – Er hat sich selbst für uns eingesetzt uns zu lieben, zu helfen, und zu erhalten.

Dietrich Bonhoeffer schrieb kurz vor seiner Hinrichtung:

„Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.“ (PREIST IHN 319)

Autor: Egon Waechter
Bilder: https://pixabay.com/de

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Super hero for Jesus – Super Hero für Jesus



EN English DE Deutsch

Both riches and honor come from you, and you rule over all. In your hand are power and might, and in your hand it is to make great and to give strength to all. 1. Chronicles 29,12 (ESV)

We live in Uganda and have 3 children 4, 8 and 10. Culturally, one thinks here that children can watch almost anything on television and without any time limit. Unfortunately, I couldn’t always control what and how much my son (4.5 years) watched on TV. At the neighbors‘ house, he could see what he wanted and how much he wanted. These included Spider Man, Super Man, Lady Bug and other superheroes. I find some of them just too imaginative and also frightening.

Now the little man prays several times a day to become one of these superheroes. At first I wasn’t that enthusiastic about it. But then the idea came to me: Super Hero for Jesus. Because what do all these heroes have in common: they save. And striving to be someone who saves is actually a great thing. And the great thing is, we know the real superhero and can pass that on to our kids.

So I started talking to him about it … if he can still have superhero costumes, he thinks it’s good to be a superhero for Jesus. Jesus is the strongest superhero. The only one who is really omnipotent. Just like these superheroes, Jesus is never late and he never fails. He has supernatural powers. Jesus defeated all evil forces forever.

We then talked about how those who do not know Jesus are lost forever. So you can be a savior if you talk about the savior of the world.
You can also save if you give food to the poor, pray for the sick or demon-possessed, give love to injured souls, etc.

The latter finally reminded me that we can also be super moms for Jesus. Simply because we know Jesus and can pass it on to our children.

My mom is not saved to this day. And I still have an incredible number of lies within me today. Although I’m actually saved. Unfortunately, I often fail and pass them on to my children. I have to let Jesus, as my super hero, touch my heart again. Because I want to protect my children from unnecessary injuries. Of course I will never be perfect. But I can get closer and closer to it through my savior / superhero. Even if I utter a lie about my children, I can afterwards restore the truth and tell my child his identity in Jesus.  And the best thing is, we don’t have to do all of this on our own. We have perfect love, patience, grace, and the power of Jesus at our disposal. We just have to reach for it.

Creative idea:
Drive around a body or paint a superhero and think together what makes a superhero for Jesus. You can also watch superheroes like Simson together.

Author: Judith Yawe
Images: https://pixabay.com/de


EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben

Du verleihst Reichtum und Ehre, du allein bist der Herr. In deiner Hand sind Macht und Stärke; du kannst Menschen groß und mächtig machen. 1. Chronik 29,12 (HFA)

Wir leben ja in Uganda und haben 3 Kinder 4,8 und 10. Kulturell denkt man hier, dass Kinder im Fernsehen fast alles anschauen können und auch ohne zeitliches Limit.
Leider konnte ich also nicht immer steuern, was und wieviel mein Sohn (4,5 Jahre) im Fernsehen ansah. Bei den Nachbarn durfte er anschauen, was er wollte und wieviel er wollte. Dazu gehörten Spider Man, Super Man, Lady Bug und sonstige Superhelden. Manche finde ich einfach zu phantasiereich und auch beängstigend.

Nun betet der kleine Mann täglich mehrmals, einer dieser Superhelden zu werden. Am Anfang war ich davon nicht so ganz begeistert. Aber dann kam mir die Idee: Super Hero für Jesus.
Denn was haben alle diese Helden gemeinsam: sie retten. Und dem nachzustreben, jemand zu sein, der rettet, ist ja eigentlich eine super Sache. Und das geniale ist, wir kennen den wahren Superhelden und können das an unsere Kids weitergeben.

Also hab ich begonnen mit ihm darüber zu sprechen…wenn er trotzdem Superhelden Kostüme haben kann, findet er es gut, ein Superheld für Jesus zu sein.
Jesus ist der stärkste Superheld. Der einzige, der wirklich allmächtig ist. Genau wie diese Superhelden kommt Jesus nie zu spät und er versagt nie.
Er hat übernatürliche Kräfte. Jesus hat alle bösen Mächte für immer besiegt.

Wir haben dann darüber gesprochen, dass alle, die Jesus nicht kennen, für immer verloren sind. Man kann also ein Retter sein, wenn man vom Retter der Welt erzählt.
Ebenso kann man retten, wenn man den Armen Essen gibt, für Kranke oder von Dämonen Besessene betet, verletzten Seelen Liebe schenkt etc.

Letzteres hat mich schließlich daran erinnert, dass wir auch Super Mamas für Jesus sein können. Einfach, weil wir Jesus kennen und an unsere Kinder weiter geben können.

Meine Mom ist bis heute nicht gerettet. Und ich trage unwahrscheinlich viele Lügen bis heute in mir. Obwohl ich eigentlich ja gerettet bin. Leider versage ich oft und gebe sie an meine Kinder weiter. Da muss ich wohl Jesus als meinen Super Hero auch noch mal an mein Herz lassen. Denn ich will meine Kinder vor unnötigen Verletzungen bewahren. Natürlich werde ich nie perfekt sein. Aber ich kann durch meinen Retter/Superheld immer näher daran hinkommen. Auch wenn ich mal eine Lüge über meinen Kindern ausspreche, kann ich hinterher die Wahrheit wiederherstellen und meinem Kind seine Identität in Jesus zusprechen. Und das Beste ist, wir müssen das alles nicht aus eigener Kraft tun. Uns stehen vollkommene Liebe, Geduld, Gnade und Jesu Macht zur Verfügung. Wir müssen nur danach greifen.

Kreativ Idee:
Körper umfahren oder Superheld aufmalen und gemeinsam überlegen, was einen Superhelden für Jesus ausmacht. Man kann dabei auch Superhelden wie Simson gemeinsam anschauen.

Autor: Judith Yawe
Bilder: https://pixabay.com/de

EN English DE Deutsch Pfeil_nach_obennach oben