Was wenn… – What if…


EN
     English     DE     Deutsch

What if…

Recently I saw billboards with the following slogan:

Nonsense! New Start, it would be nice.

Well, it works. So, when I once again – could push – Stop – Rewind – then …

… I would do something totally unpopular, but existential.  As a child or teen I would take God seriously and let his word, the Bible, be my decision support at the crossroads of life.
I guess things would have been better, from my early age on I would live my destiny. Having God as a encouraging, advicing, understanding friend is the best thing to happen as a youngster.

… I would not subordinate myself to an undifined ‚one‘ just because ‚one‘ expects it, or because it’s ‚trendy‘ or ‚it’s the way it always went‘ or ‚all the others‘ are doing it. I would listen to the small voice of my heart, to God who speaks to me in love and wisdom. That’s the best advice in the world!

I would fight to live my dream, my passion, my calling. I feel it as a child, but I was afraid to share it, to believe in it, do demand it.  No longer would I surrender to ‚this does not work, we can not afford it‘ ‚or ‚this is an unprofitable art, do something decent‘. I would not agree with discouragement that no one sees my potential; that no one is interested in my dreams.
I would not be ashamed of my dreams. I would believe on my own, walk alone, vouch for it alone. God would have been on my side.

Unfortunately, I have met God as an adult, steps were taken, many important decisions were made. Some could be changed, some not. But very crucial things God always can put on ‚zero‘, on ‚Start‘, to ‚factory settings‘: debt. No matter how much crap we have built, no matter how old we are, God always listens if we ask for forgiveness. He fulfills our desire, eliminating the ‚waste‘ in our hearts, the ’scrap‘ in our lives.

From now – we can take him seriously and bring forth a revolution of good to our future.
From now – we can stand up for our heart’s desires. As long asthey are in God’s plan, we have a powerful ally on our side.
We are now able not to be resentful, but allowed and able to bring the burden of our own and others blame to God, he will take it and remove it.

From now. New start possible.

 Therefore, if anyone is in Christ, he is a new creation; old things have passed away; behold, all things have become new. Now all things are of God, who has reconciled us to Himself through Jesus Christ, and has given us the ministry of reconciliation. – 2. Corinthians 5, 17-18

Pfeil_nach_obenupward

Was, wenn…

Kürzlich sah ich Plakatwände mit folgendem Slogan:

 

Quatsch, so was geht nicht! Neuanfangen, schön wär’s.

Geht schon. Also, wenn ich nochmals – Stopp – Rewind – drücken könnte, dann…

… würde ich etwas total unpopuläres, aber existentielles tun. Ich würde Gott schon als Kind oder Teeny ernstnehmen und sein Wort, also die Bibel, meine Entscheidungshilfe an den Kreuzungen des Lebens sein lassen. Ich glaube vieles wäre besser verlaufen, ich wäre dann schon als kleiner Mensch in meiner Bestimmung. Gott als Freund zu haben, der ermutigt, der berät, der versteht, ist das Beste was einem als junger Mensch passieren kann.

… würde ich mich nicht mehr dem ‚man‘ unterordnen, nur weil ‚man‘ das so macht, weil es ‚in‘ ist oder ’schon immer so war‘ oder die ‚anderen‘ auch so machen. Ich würde auf die Stimme meines Herzens hören, auf Gott, der in Liebe und Weisheit zu mir redet. Das ist die beste Beratung der Welt!

… würde ich dafür kämpfen das tun zu dürfen, was ich als den Traum meines Lebens bezeichne, meine Leidenschaft, meine Berufung. Ich fühlte es als Kind, doch ich traute mich nicht es wirklich auszusprechen, einzufordern, daran zu glauben. Ich würde mich nicht mehr mit ‚das geht nicht, das können wir uns nicht leisten‘ oder ‚das ist eine brotlose Kunst, mach was anständiges‘ abspeisen lassen. Ich würde mich nicht davon entmutigen lassen, dass keiner mein Potential sieht, dass keiner an meinen Träumen interessiert ist. Ich würde alleine glauben, alleine gehen, alleine dafür einstehen. Und Gott wäre auf meiner Seite.

Leider habe ich Gott erst als erwachsene Frau kennengelernt, viele Weichen waren gestellt, viele wichtige Entscheidungen im Leben schon getroffen. Manches ließ sich verändern,
manches nicht mehr. Doch sehr entscheidende Dinge, kann Gott immer wieder auf ‚Null‘, auf ‚Anfang‘, auf ‚Werkseinstellung‘ setzen: Schuld. Egal wie viel Mist wir gebaut haben,
egal wie alt wir sind, Gott hat immer ein offenes Ohr, wenn wir ihn um Vergebung bitten. Er erfüllt unseren Wunsch und beseitigt den ‚Müll‘ in unserem Herzen, den ‚Schrott‘ in
unserem Leben.
Wir können ihn ab jetzt ernstnehmen und es wird eine Revolution des Guten in unserer Zukunft bewirken.
Wir können ab jetzt für unsere Herzenswünsche aufstehen. Wenn sie in Gottes Plan sind, haben wir einen allmächtigen Verbündeten an unserer Seite.
Wir können ab jetzt nicht mehr nachtragend sein, sondern die Last der eigenen und fremden Schuld bei Gott abgeben. Er wird sie nehmen und entsorgen.

Ab jetzt. Neu anfangen möglich.

„Das bedeutet aber, wer mit Christus lebt, wird ein neuer Mensch. Er ist nicht mehr derselbe, denn sein altes Leben ist vorbei. Ein neues Leben hat begonnen!
Dieses neue Leben kommt allein von Gott, der uns durch das, was Christus getan hat, zu sich zurückgeholt hat.“ – 2. Korinther 5, 17

Pfeil_nach_obennach oben

Hope4 – Darum geht’s! – 4


EN     English     DE     Deutsch

vip_gold … extremely heavy. „
„Dad, I see how much you love men and women and I see how people are suffering. I know it will be brutally difficult and painful, it will cost me my life, but I will do it „. The truth is: He did it. – Christmas – Easter – Ascension – Pentecost – our holidays prove it.
Jesus died a cruel death, innocent. The father made him alive again after  Jesus had drawn up every curse and every sin and when the guilt of all human mankind was settled.

Jesus lives forever, so today. This is historically documented and is currently confirmed by innumerable reports to this day.
Jesus is alive and can be experienced, even for you. He rips your bill. He presses the „Stop“ and „Rewind“ botton , he puts your life on the „factory setting of the Creator“, everything is new!

You’re indestructible! You’ll live forever!

Either forever in the most beautiful wellness oasis of the Creator with the all inclusive worry-free package
or forever in the ghetto of the bleeding, forgotten souls, the „point of no return“, here there is no escape, a place which is more horrible and brutal than this world is.
You decide.

No wellness program, no tour operator, no insurance, no title, no money, not a drug … may ever give your soul what you actually need, only God can do, the inventor of men and women. He is ready to issue a VIP card for its wellness oasis, that Jesus has already paid. Do you want it?

You could apply for with the following words:
„Jesus, thank you that you have paid for my ticket. For a long time you have been no matter for me, I’m sorry. I have made many mistakes and missed many opportunities, please tear up my promissory notes. Forgive me. I want to re-go with you, right to the starting line, and start over. Be my role model, my counselor, my redeemer. Give me the future that you have for me. I want to live a meaningful life. Help me to become the best version of myself. I will honour you with my life „

He forgave us all our sins, having canceled the charge of our legal indebtedness, which stood against us and condemned us; he has taken it away, nailing it to the cross. – Colossians 2, 14

(c) Author: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obenupward

vip_gold … extrem heavy.“
„Dad, ich seh, wie sehr du die Menschen liebst und ich seh wie die Menschen leiden. Ich weiß es wird brutal schwer und schmerzhaft werden, es wird mich mein Leben kosten, aber ich will es tun“. Die Wahrheit ist: Er tat es. – Weihnachten – Ostern – Christi Himmelfahrt – Pfingsten – unsere Feiertage belegen das.

Jesus starb einen grausamen Tod, unschuldig.

Der Vater machte ihn wieder lebendig, nachdem Jesus jeden Fluch und jede Sünde auf sich gezogen hatte und die Schuld aller Menschen beglichen war.

Jesus lebt für immer, also noch heute. Das ist historisch belegt und wird aktuell von unzählbaren Berichten bis zum heutigen Tag bestätigt.
Jesus lebt und ist erlebbar, auch für dich. Er zerreißt deinen Schuldschein. Er drückt auf „Stop“ und „Rewind“, er setzt dein Leben auf die „Werkseinstellung des Schöpfers“, alles wird neu!

Du bist unkaputtbar! Du lebst ewig!

Entweder ewig in der größten und schönsten Wellness-Oase des Schöpfers mit dem ‚alles inklusive Rundum-Sorglos-Paket‘
oder ewig im Ghetto der blutenden, vergessenen Seelen, am „Point of no return“, hier gibt es kein Entkommen mehr, ein Ort der noch grauenvoller und brutaler ist als diese Welt es ist.

Du entscheidest! Kein Wellness-Programm, kein Reiseveranstalter, keine Versicherung, kein Erfolg, kein Mensch, keine Droge, … kann deiner Seele jemals geben was sie tatsächlich braucht, das kann nur Gott, der Erfinder der Menschen.

Er ist bereit dir eine VIP-Card für seine Wellness-Oase auszustellen, die Jesus bereits bezahlt hat. Willst du sie haben?
Dann könntest du folgendes zu ihm sagen:

„Jesus, ich danke dir, dass du mein Ticket bezahlt hast. Du warst mir lange egal, es tut mir leid. Ich habe viele Fehler gemacht und mir viele Chancen verbaut, bitte zerreiß meine Schuldscheine. Vergib mir. Ich möchte mit dir neu an den Start gehen, neu anfangen. Bitte hilf mir so zu leben, wie es mir und anderen gut tut und dich ehrt. Sei mein Vorbild, mein Ratgeber, mein Erlöser. Gib mir die Zukunft, die du für mich hast. Ich will ein sinnerfülltes Leben leben und die beste Version meiner Selbst werden.“

Du willst mehr wissen? Schau hier nach: http://nightlight.de/reset/

Gott hat den Schuldschein, der uns mit seinen Forderungen so schwer belastete, eingelöst und auf ewig vernichtet, indem er ihn ans Kreuz nagelte. – Kolosserbrief 2, 14

(c) Autor: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obennach oben

What about life?


EN     English     DE     Deutsch

What about life?

Here today, gone tomorrow… then irrevocably away forever ?!

Life has a single thread. Whether you believe it or not, the goal remains the same for all: Death. End of life.

Stop! This is not the end! It goes on, for all. Relieved?

But not for all in the same manner. There are two choices

Eternally saved or lost forever.
Forever in God’s heavenly kingdom or lost forever in the middle of nowhere.

The oldest book in the world, the Bible, gives advice.
Joy or agony, during lifetime we choose the platform, but after our last breath nothing works.

Decision needed?

If you don’t decide, the agonizing platform is eternally yours, because none of us is without guilt.
Well, offenses must be punished, parents and teachers know it and this demands our law, so it is with God.

Question: Do you like to be ignored? – If we ignore God, then why should he pardon us?

jesusBUT God loves mankind therefore he made a way specifically for those who prefer to have the ticket into never ending joy and peace.

God has so loved mankind that he gave his only Son. Now all who rely on the Son of God, should not perish but have eternal life. God sent the Son into the world not to condemn people but to save them. Whoever adheres to the Son of God, is not condemned. Those who do not adhere to him, is already condemned, because he has not accepted God’s only son. – John 3.16 – 18

Who is now connected with Jesus Christ, is no longer condemned of God.  – Romans 8.1

Ticket booking: Admit to yourself and God your failures and acknowledge Jesus, who paid your debt. God promises he will anyone pardon who turns to Jesus and asks him for forgiveness. Jesus has the power to reconcile us to God and to open the door to God’s heavenly world so we can enter in. Now and forever. – What’s it like? Devine. Sublime. Marvelous. God will dwell with men.

I heard a loud voice from the throne (God) : „Look, God’s dwelling is now among the people. He will dwell with them and they will be his people and God himself will be with them! He will wipe away all their tears, and there will be no death and no sorrow and no crying and no more pain. After the first world with all their mischief is gone forever. „- Revelation chapter 21

Author: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obenupward

Wohin mit dem Leben?

Heute hier, morgen dort … und dann für immer fort?!

Das Leben hat einen einzigen roten Faden, so verworren es auch sein mag. Egal ob man glaubt oder nicht, das Ziel bleibt für alle gleich: Lebensende. Tod.

Stopp!  Das ist nicht das Ende! Es geht weiter, für alle. Erleichtert?
Aber nicht für alle in derselben Weise. Es gibt genau zwei Möglichkeiten:

Ewig gerettet oder ewig verloren.
Ewig in Gottes himmlischem Reich leben oder für immer verloren im Nirgendwo.

Das älteste Buch der Welt, die Bibel, gibt Auskunft darüber. Freude oder Qual, die Plattform bestimmen wir während des Lebens, solange wir atmen muss die Entscheidung fallen, danach geht nichts mehr.

Entscheidung nötig?

Wenn du nichts tust, ist dir die qualvolle Plattform für immer und ewig sicher, denn keiner von uns Menschen ist ohne Schuld.
Vergehen müssen geahndet werden, das verlangt unsere Rechtsprechung, so ist es auch bei Gott. Unsere Strafe: Sein im Nirgendwo, das muss schrecklich sein,  für immer.

Doch Gott liebt seine Schöpfung und uns, seine Geschöpfe. Er hat den Ausweg geschaffen für all diejenigen, die lieber das Ticket zur niemals endenden Freude haben möchten.

 

jesusGott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hergab. Nun werden alle, die sich auf den Sohn Gottes verlassen, nicht zugrunde gehen, sondern ewig leben. Gott sandte den Sohn nicht in die Welt, um die Menschen zu verurteilen, sondern um sie zu retten. Wer sich an den Sohn Gottes hält, wird nicht verurteilt. Wer sich aber nicht an ihn hält, ist schon verurteilt, weil er Gottes einzigen Sohn nicht angenommen hat. -Johannes 3,16-18

Wer nun mit Jesus Christus verbunden ist, wird von Gott nicht mehr verurteilt.
Römerbrief 8,1

Ticket buchen: Dir selbst und Gott deine Fehler eingestehen und Jesus als den anerkennen, der deine Schuld bezahlt hat. Gott verspricht, er wird jeden, wirklich jeden begnadigen, der sich an Jesus wendet und ihn um Vergebung bittet. Jesus hat die Vollmacht uns mit Gott zu versöhnen und die Tür in Gottes himmlische Welt für uns zu öffnen. – Wie es dort ist? Himmlisch. Herrlich. Gerecht. Gott wird bei den Menschen wohnen.

Ich hörte eine laute Stimme vom Thron (Gottes) her rufen: „Siehe, die Wohnung Gottes ist nun bei den Menschen! Er wird bei ihnen wohnen und sie werden sein Volk sein und Gott selbst wird bei ihnen sein. Er wird alle ihre Tränen abwischen, und es wird keinen Tod und keine Trauer und kein Weinen und keinen Schmerz mehr geben. Denn die erste Welt mit ihrem ganzen Unheil ist für immer vergangen.“  – Offenbarung, Kapitel 21

Autor: Gabriele Waechter

Pfeil_nach_obennach oben